ÖBB: RCG verstärkt Leistungen auf der Balkanroute

in Bahnmarkt Europa von

Die Rail Cargo Group – die Güterverkehrssparte der ÖBB – bietet mit dem Spezialprodukt „Balkan Express“ bereits seit Jahren eine Bahnlogistikverbindung zwischen westeuropäische Wirtschaftszentren und den Ländern Süd- und Südosteuropas sowie den GUS-Staaten.

Bahntransporte werden dabei in Einzelwagen, Wagengruppen oder Ganzzügen abgewickelt und fahren regelmäßig nach Bulgarien, Mazedonien, Serbien, Griechenland, in die Türkei und darüber hinaus. Nun wurde in Budapest ein eigenes Dispatcher-Center implementiert um die Abwicklung für die Kunden der RCG weiter zu vereinfachen. Bis dato wurden Sendungen aus ganz Europa Richtung Balkan an mehreren Knotenpunkten wie Villach, Budapest, Sopron, Štúrovo oder Belgrad in Zügen gebündelt und weitertransportiert.

Seit Jänner 2018 erfolgt nun die Shuttle-Zugbildung zentral in Budapest und ermöglicht somit eine vereinheitlichte Abwicklung der Verkehre von und in den Balkan. Das neue Dispatcher-Center der Rail Cargo Group in Budapest garantiert einen reibungslosen Ablauf der Transporte. Durch eine rasche Zugbildung und eine bis ins Detail getaktete Planung können Wartezeiten effektiv reduziert und die Transportdauer nachhaltig um mehrere Tage verkürzt werden. Darüber hinaus bietet das Center eine professionelle Unterstützung beim Wagenmanagement und add-on-Dienstleistungen. Das zusätzliche Leistungsangebot reicht dabei von der Vor- und Nachlauforganisation bis zur Zollabwicklung im Bestimmungsland. (red/ÖBB)

zur Startseite
nach oben gehen