Škoda Transportation an tschechischen Milliardär verkauft?

in Märkte & Player von

Der tschechische Bahnhersteller Škoda Transportation in Plzeň/Pilsen soll für rund 390 Millionen Euro an den tschechischen Milliardär Daniel Křetínský verkauft werden, berichtet das Wochenmagazin Euro, gefolgt von weiteren tschechischen Medien, unter Berufung auf „vier voneinander unabhängige Quellen“. Damit wäre die Variante vom Tisch, das Unternehmen an den chinesischen Bahngiganten CRRC zu veräußern.

Von Hermann Schmidtendorf

Noch im Juli des Jahres hatte Tschechiens Präsident Miloš Zeman dem Auslandsradio seines Landes verkündet, der Verkauf an China „steht vor der Unterschrift“ – angeblich für 1,15 Milliarden Euro. Doch ein Sprecher von Škoda Transportation erklärte gegenüber bahn manager: „Das ist mehr ein Mediengerücht denn eine Tatsache.“ Křetínský baute in den letzten Jahren die Energie- und Industrie-Holding EPH zu einem internationalen Player aus. Sein Vermögen wird auf 1,85 Milliarden Euro geschätzt, er besitzt bereits die Prager Gesellschaft Elektrizace železnic (Eisenbahn-Elektrifizierung), den Bushersteller SOR sowie das EVU EP Cargo und rechnet offenbar auf Synergien.

Verzögern könnten die Transaktion Unstimmigkeiten unter den derzeitigen vier privaten Hauptaktionären von Škoda Transportation, von denen dem Vernehmen nach einige einen Teil ihrer Anteile auch nach einem Verkauf behalten wollen. Formell würde eine Eigentumsübertragung durch Verkauf der zypriotischen Gesellschaft CEIL stattfinden, die den Aktionären gehört und Eigentümer der Pilsener Firma ist.

Škoda Transportation beschäftigt derzeit etwa 5.300 Mitarbeiter. 2016 verzeichnete sie einen Nettogewinn von 60 Millionen Euro (+ 300 % gegenüber 2015). Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahr um 14 Prozent auf 600 Millionen Euro zurück. Zur Škoda-Gruppe gehören unter anderem die Waggon-Fabrik Škoda Vagonka in Ostrava, die Bahnwerkstatt Pars Nova Šumperk, das ungarische Unternehmen Ganz-Škoda sowie der finnische Hersteller von Schienenfahrzeugen Transtech. Mehr zum tschechischen Bahnmarkt in der neuesten Ausgabe 6/2017 des bahn manager Magazins.

zur Startseite
nach oben gehen