“ALPINE RAIL OPTIMIZATION”: KONFERENZ ZU OPTIMALEM ALPEN-BAHNVERKEHR

in Bahnmarkt Europa von

Nach überwältigendem Erfolg im Vorjahr findet am 31. Oktober 2019 in Wien erneut eine Alpine Rail Optimization-Konferenz statt, bahn manager ist Medienpartner.

Von Hermann Schmidtendorf, Redaktion bahn manager

Veranstalter ist die britische Agentur ROTAIA MEDIA, die am 28. und 29. Mai des Jahres unter großem Zuspruch der Branche in München die Konferenz “The Rise of IoT and Big Data in Rail” abhielt. Auch die Konferenz in Wien soll sich Fragen der Implementierung von IT- und Big Data-Lösungen widmen, wird sich jedoch speziell auf Aufgabenstellungen in der Alpenregion beziehen. Mit Unterstützung der ÖBB Holding, der DB Cargo, der SBB Cargo, der Rail Cargo Group, der BLS Cargo, der SNCF, der ÖBB Infra und der DB Netze , RFI, SBB, UIC, Unife, Shift2Rail soll die Veranstaltung als wichtiger Treffpunkt die neuesten Updates und Investitionen für die Region thematisieren.

“Diese erstklassige Veranstaltung wurde speziell entwickelt, um die Infrastrukturbetreiber, Bahnbetreiber und führenden globalen Lösungsanbieter der Region zusammenzubringen”, erklärte Konferenz-Manager Ben Holliday von Rotaia Media gegenüber bahn manager. “Sie ist die erste Plattform, um herauszufinden, wie die Eisenbahnen der Region die neuesten digitalen Trends nutzen, um die Qualität zu steigern, die Zuverlässigkeit zu verbessern, die Kosten zu senken und einen besseren Kundenservice zu bieten.”

Zu den Referenten gehören

  • Marcus Frantz, CIO, ÖBB Holding
  • Lazos Filippidis, Technischer Leiter Digitalization Railway Systems, DB Netze
  • Jack Schneider, Programmleiter ATO Smart Rail 4.0, SBB
  • Vanessa Langhammer, Leiterin Digitalisierung, Rail Cargo Group
  • Michael Hitzelberger, IT-Leiter bei TechLOK, DB Cargo
  • Sebastian Denis, Programmmanager für Innovationsprogramm 3, Shift2Rail

Nach Auskunft der Konferenzleitung werden Vertreter der ÖBB unter anderem ihre aktuelle digitale Geschäftsstrategie zur Sprache bringen, bei der Vermögenswerte mithilfe effektiver CBM- und Predictive Maintenance-Anwendungen verwaltet werden. Die SBB werden ihre Strategie erläutern, neue digitale Technologien für die Automatisierung traditioneller Bahnprozesse zu optimieren. Vorgestellt werden auch Methoden von RFI zur Verbesserung der Wartung durch effektive Nachbearbeitung von Diagnosedaten sowie Maßnahmen von DB Cargo zur Digitalisierung ihrer Lokomotiven bei gleichzeitiger Überwindung der Herausforderungen einer gemischten Fahrzeugflotte.

Nach Auskunft des Veranstalters sind derzeit zum Frühbucherrabatt noch neun Tickets erhältlich, bei denen 20 Prozent auf die reguläre Gebühr gespart wird. Anmeldungen sind unter www.alpinerailoptimisation.com durchzuführen, das gesamte Programm findet sich hier

zur Startseite