Angebotsoffensive mit Rekordeinstellungen für 2019

in Personal & Management von

Mehr Busse und Bahnen für Hamburg – das Angebot für öffentliche Mobilität wird durch die vom Hamburger Senat verfolgte Angebotsoffensive stark ausgeweitet. Die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) wird dafür im kommenden Jahr deutlich mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen und insgesamt 190 neue Stellen schaffen. 

Für den Betriebsdienst werden im Zuge der Leistungsausweitung vor allem Busfahrerinnen und Busfahrer gesucht. Allein in diesem Bereich entstehen 140 neue Arbeitsplätze – ein neuer Rekordwert. Insgesamt wird die HOCHBAHN im kommenden Jahr nach Plan monatlich bis zu 27 Busfahrerinnen und Busfahrer einstellen, das sind über 320 Stellen. Wie bei allen Positionen strebt die HOCHBAHN an, den Anteil von Frauen nachhaltig zu steigern. Im vergangenen Jahr lag der Anteil der eingestellten Fahrerinnen bei 20 Prozent und damit deutlich über dem Durchschnitt von 9 Prozent Ende 2017. 

Die Ausbildung von Einwanderinnen und Einwanderern wird in diesem Kontext als feste Maßnahme für die Personalgewinnung etabliert. Das erfolgreiche Programm zur Integration wird 2019 fortgesetzt. Vorgesehen sind zwei Lehrgänge mit 32 Teilnehmern. 

Darüber hinaus werden 2019 64 U-Bahn-Fahrerinnen und -Fahrer eingestellt. Hinzu kommen Stellen für IT-Expertinnen und -Experten, Elektronikerinnen und Elektroniker sowie Mechatronikerinnen und Mechatroniker. Im Zuge der Planungen für den U-Bahn-Netzausbau mit der Verlängerung der U4 auf die Horner Geest und den Neubau der U5 sucht die HOCHBAHN zudem rund 10 Bau- und Projektingenieurinnen und -ingenieure. (red/HOCHBAHN)

zur Startseite