bahnland europa: Eine Verheißung und eine Aufgabe

in Bahnmarkt Europa von

“Bahnmarkt Europa”. Unter dieser Kapitelüberschrift stellt das Wirtschaftsmagazin für den Schienensektor bahn manager des Hanse-Medien Verlags seit 2016 in jeder Ausgabe ein anderes europäisches Land vor – sein Eisenbahnsystem von den Anfängen bis heute, seine wichtigsten Akteure, die Infrastruktur, Produzenten und Eigenheiten.

Jedes Mal bemühen wir uns, Zahlen und Fakten auf aktuellstem Stand zu liefern, Ausblicke zu geben, Interviews mit wichtigen Personen der nationalen Bahnsektoren zu veröffentlichen und so auch Lust auf einen Bahnbesuch des jeweiligen Landes zu machen. Aus der Leserschaft kam die Anregung, die in dieser Form sonst nicht zu findenden Länderportraits gesammelt herauszugeben. Diesem Wunsch kommen wir mit unserem Buch nach.

“Bahnland Europa” – das ist der Obertitel dieses Buches. Eine Verheißung und eine Aufgabe. Seit dem historischen Treffen 1958 zwischen dem französischen damaligen Ministerpräsidenten Charles De Gaulle und dem westdeutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer wurde Europa weit mehr als nur die Idee eines gemeinsamen Marktes – nämlich die Idee einer Zone gemeinsamer Werte, zu denen nicht zuletzt gehört: Reisefreiheit für alle ihre Bürgerinnen und Bürger.

In Zeiten erhöhten Umweltbewusstseins ist damit vor allem auch der Ausbau des Eisenbahnsystems gefordert. Auch unsere Länderportraits im bahn manager sprechen nicht nur vom Markt, sondern auch von Geschichte, vom strukturellen Wandel. Und davon, dass Europas Länder an ihren Grenzen zu einem gemeinsamen “Bahnland” zusammenwachsen sollten. Daher die Wahl dieses Titels für unser Buch.

Für diese Buchausgabe haben wir die vorhandenen Beiträge um weitere, aktuelle Artikel ergänzt. Fragen des grenzüberschreitenden Bahnverkehrs werden in einem eigenen Kapitel abgehandelt. Es finden sich auch Berichte, die in Zusammenarbeit mit unseren Partnern entstanden sind. In einer Zeit zunehmender Globalisierung dürfte es nicht nur Beschäftigte des Bahnsektors interessieren, wie sich dieser Bereich des öffentlichen Transports in den verschiedenen Ländern entwickelt, im Personen- wie im Güterverkehr. Doch auch allgemein Bahn-, Geschichts- und Reiseinteressierte finden hier etwas für sich. Die in diesem Band nicht zu findenden europäischen Länder werden zu gegebener Zeit in einem weiteren Band vorgestellt.

ZUM BUCH

Bild: Herausgeber und Autoren Dennis Peizert (links) und Hermann F. Schmidtendorf

zur Startseite