Bombardier liefert die 200. FLEXITY Berlin-Straßenbahn an die BVG

in Personenverkehr von

Meilenstein einer Erfolgsgeschichte: Der globale Mobilitätsanbieter Bombardier Transportation hat heute die 200. BOMBARDIER FLEXITY Berlin-Niederflurstraßenbahn an die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) geliefert, die das drittgrößte Straßenbahnnetz der Welt betreiben Um weitere 31 FLEXITY Berlin-Straßenbahnen wird das größte deutsche Straßenbahnnetz noch wachsen.

„Seit 30 Jahren verbindet uns mit der BVG eine sehr gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit, die mit der heutigen Lieferung der 200. FLEXITY-Straßenbahn einen weiteren gemeinsamen Meilenstein erreicht hat“, sagte Michael Fohrer, Deutschlandchef bei Bombardier Transportation.

„Bereits seit 2008 sind diese modernen und innovativen Straßenbahnen auf Berlins Schienen unterwegs und wir sind stolz, einen wertvollen Beitrag zur Verkehrswende für mehr nachhaltige Mobilität in der boomenden Bundeshauptstadt zu leisten.“

Dirk Wunderlich, verantwortlich für das Nahverkehrsgeschäft bei Bombardier betonte: „Die FLEXITY Berlin-Straßenbahn wurde in enger Zusammenarbeit mit der BVG entwickelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: eine zuverlässige, klimatisierte und barrierefrei zugängliche Bahn, die genau die Bedürfnisse der Metropole und ihrer Gäste erfüllt. Im Lauf der Jahre hat die FLEXITY-Flotte 65 Millionen Kilometer zurückgelegt, genug, um 84 Mal zum Mond und zurück zu fahren – das ist ziemlich beeindruckend.“

Bombardier liefert insgesamt 231 FLEXITY Berlin-Straßenbahnen an die Berliner Verkehrsbetriebe. In 42 deutschen Städten fahren rund 1.000 FLEXITY-Straßenbahnen von Bombardier. Mehr als 5.000 Straßen- und Stadtbahnen aus dem Hause Bombardier sind weltweit erfolgreich im Fahrgasteinsatz oder bestellt.

zur Startseite
nach oben gehen