Bombardier liefert weitere 54 Twindexx an Israel Railways

in Märkte & Player von

Der Bahntechnikanbieter hat am 31. Dezember einen Vertrag zur Lieferung weiterer 54 Bombardier Twindexx-Vario-Doppelstockwagen an Israel Railways (ISR) abgeschlossen. Dieser Abruf hat einen Wert von rund 104 Millionen Euro. Die Lieferung soll laut Zeitplan im August 2020 abgeschlossen sein.

„Die neuen Wagen werden vollständig kompatibel für den Betrieb auf der ersten elektrifizierten Strecke von ISR, der A1 sein, die Tel-Aviv mit Jerusalem verbindet“, erklärt Avi Zalman, Leiter Konstruktion und Entwicklung Schienenfahrzeuge bei ISR. „Gemeinsam haben ISR- und Bombardier-Teams eng zusammengearbeitet, um die notwendigen technischen Anpassungen zu entwickeln, damit die Züge in Tunneln und auf elektrifizierten Strecken fahren können. Wir haben lokale und internationale Standards berücksichtigt, um die Sicherheit sowohl für den Fahrer als auch für die Fahrgäste zu gewährleisten und weiter zu erhöhen und dabei den Komfort im Auge zu behalten.“

11 Steuerwagen, 43 Mittelwagen
Der neue Auftrag besteht aus elf Steuerwagen, elf Mittelwagen mit Platz für Personen mit eingeschränkter Mobilität und 32 weiteren Mittelwagen. Die Steuerwagen werden keine Dieselgeneratoren mehr verwenden, um Hilfssysteme wie Klimaanlagen zu versorgen, da die Bombardier-Traxx-Lokomotiven, die ISR kürzlich bestellt hat, genug Leistung für Traktion und Hilfsaggregate liefern werden. Darüber hinaus wird das Führerpult im Steuerwagen so umgestaltet, dass er mit denen der Traxx-Elektrolokomotiven identisch ist, die 2018 ausgeliefert werden sollen. (red/BT)

zur Startseite
nach oben gehen