Dieselmotoren: Voith und Liebherr gehen Kooperation ein

in Märkte & Player von

Voith und Liebherr gehen eine Partnerschaft für Entwicklung, Vertrieb und Service moderner Dieselmotoren in Schienenfahrzeugen ein. Die in Bulle ansässige Liebherr Machines Bulle SA und die Voith Turbo GmbH & Co. KG unterzeichneten bereits im September einen entsprechenden Vertrag.

Im Rahmen dieser Vereinbarung liefert Liebherr künftig verschiedene Varianten des Grundmotors in der Leistungsklasse bis 500 kW sowie Komponenten für das Abgasnachbehandlungssystem. Als Basis dafür dient ein 6-Zylinder-Reihenmotor der neuesten Motorengeneration von Liebherr. RailPacks-Anbieter Voith die Systemverantwortung für Dieselmotor und Abgasnachbehandlung und ist außerdem für den weltweiten Vertrieb und Service der Bahnmotoren zuständig.

„Durch die Kooperation mit Liebherr bieten wir unseren Kunden eine moderne und zukunftsweisende Lösung für Dieselmotoren in der Bahntechnik in Verbindung mit unserem neuen hydromechanischen Getriebe“, erklärt Cornelius Weitzmann, Executive Vice President & CEO Mobility der Voith Turbo GmbH & Co. KG. „Die zukünftigen Abgasvorschriften im Schienenverkehr werden wir gemeinsam erreichen und leisten damit unseren Beitrag für höhere Effizienz und Nachhaltigkeit.“

„Beide Traditionsunternehmen unterstreichen mit dieser Neuentwicklung ihre Technologieführerschaft“, sagt Rudolf Ellensohn, Geschäftsführer Verbrennungsmotoren der Liebherr Machines Bulle SA. „Wir sind besonders stolz darauf, dass unserem Produkt bereits heute so viel Vertrauen geschenkt wird und wir die speziellen Anforderungen aus dem Schienenverkehr mit diesem Produkt erfüllen können.“. (red/Voith)

zur Startseite
nach oben gehen