Dortmund setzt weiter auf Systemkompetenz von Kiepe Electric

in Märkte & Player von

Die DSW21 Dortmunder Stadtwerke AG lässt 64 Stadtbahnwagen modernisieren und bestellt zusätzlich 24 Neufahrzeuge. Die gesamte Elektrik für beide Teilprojekte liefert der Düsseldorfer Systemspezialist Kiepe Electric, ein Unternehmen der Knorr-Bremse Gruppe.

Als Systemlieferant ist Kiepe Electric verantwortlich für die Projektierung, Lieferung, Montage und Inbetriebsetzung der elektrischen Ausrüstung. Die neuen hochflurigen Zweirichtungsstadtbahnwagen werden mit modernem Drehstromantrieb betrieben, die Fahrerstände mit ergonomischen Multifunktionsdisplays und moderner Klimaanlage ausgestattet. Kiepe Electric liefert die Fahrzeugleittechnik, den kompletten Antriebsstrang, die Bordnetzumrichter, die Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik, das integrierte Fahrzeugdatenmanagement mittels Wireless-LAN-Übertragung sowie ein umfangreiches Ersatzteil- und Werkstattpaket.

Für die Modernisierung der bestehenden Flotte kommen die gleichen elektrischen Systeme wie für die Neufahrzeuge zum Einsatz. Dies bietet dem Kunden große Vorteile im Betrieb und in der Instandhaltung der Fahrzeuge. Ausnahme ist der vorhandene Gleichstromantrieb. Diesen treibt ein moderner DC-Chopper mit State-of-the-Art Kiepe-Regelungstechnik an.

Um die Bauteilgleichheit zwischen modernisiertem und neuem Fahrzeug zu gewährleisten, baut Kiepe Electric zunächst Prototypenfahrzeuge zu jedem der Teilprojekte.

Dr. Peter Radina, Geschäftsführer der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH: „Neben der Fuhrparkerweiterung um 24 Neufahrzeuge wird die bestehende Flotte des Typs B80-C modernisiert. Kiepe Electric sichert durch die Modernisierung den zuverlässigen und zeitgemäßen Betrieb der elektrischen Systemausrüstung und sorgt damit für die Verlängerung des Lebenszyklus der gesamten Bahnflotte. Schon seit den 1990er Jahren betreibt die DSW21 Niederflurstadtbahnen mit Kiepe-Systemausrüstung. Umso größer ist die Freude, dass wir erneut als Systemlieferant der ersten Wahl beauftragt wurden.“ (red/Knorr-Bremse)

zur Startseite
nach oben gehen