Eine ganz besondere Konferenz: Der Women in Mobility Summit

in Personal & Management von

Erstmalig findet am 14. und 15. November 2019 in Frankfurt eine Konferenz zum Thema Mobilität statt, bei der nur Fachexpertinnen auf der Bühne stehen.

Der Women in Mobility Summit wird allein durch Frauen gestaltet – auf dem Podium, in den Sessions und in der Organisation. Bei den meisten Konferenzen rund um das Thema Mobilität stehen überwiegend Männer auf der Bühne. Die Branche ist sehr technisch geprägt und weist einen Frauenanteil von unter 30 Prozent auf. Wie viele Fachexpertinnen es jedoch gibt, die relevante Expertise zu den unterschiedlichsten Mobilitätsfragen mitbringen, zeigt das stark wachsende Netzwerk Women in Mobility (WiM).

Knapp 2.000 Frauen aus den verschiedensten Mobilitätssparten und Hierarchieebenen sind in diesem Netzwerk organisiert. Frauen eine Bühne geben, auf der sie ihre Leidenschaft für die Mobilitätsbranche zeigen können, sie sichtbar zu machen als Vorbilder für junge Frauen, die noch am Anfang ihres Berufslebens stehen – das ist das Anliegen der Netzwerkgründerinnen Anke Erpenbeck, Sophia von Berg und Coco Heger-Mehnert. Aus diesem Herzenswunsch entwickelten sie das Konzept für den Women in Mobility Summit, der am 14. und 15. November 2019 im Silberturm der DB Systel GmbH in Frankfurt a. M. stattfinden wird.

Programm

Der #WiMsummit vereint die interaktiven Elemente eines Barcamps mit denen einer klassischen Konferenz. Inspirierende Impulse kommen von der ehemaligen Vizebürgermeisterin der Stadt Wien, Maria Vassilakou, der Vorsitzenden der Geschäftsführung der DB Systel GmbH, Christa Koenen, der Analog-Astronautin Dr. Carmen Köhler, der New Work Spezialistin und ehemaligen Zug-Nomadin Leonie Müller sowie der Verhaltensbiologin Dr. Elisabeth Oberzaucher. Der sechste Slot wurde per Pitch in den Women in Mobility Social Media Kanälen ausgeschrieben, bei dem sich die Produktingenieurin und UX-Strategin Lieke Ypma durchsetzte. Ergänzend finden interaktive Sessions statt, bei denen die Teilnehmerinnen spannende Projekte vorstellen, praktische Erfahrungen austauschen und neue Fragestellungen diskutieren können. Wie bei einem Barcamp entscheiden dabei die Teilnehmer*innen, welches Thema für sie interessant ist. Das detaillierte Programm findet sich unter: https://www.womeninmobility.de/summit

Neben dem Vorträgen und Sessions steht das Netzwerken im Mittelpunkt der Veranstaltung – sowohl in den längeren Networking-Pausen als auch bei der Abendveranstaltung, die beim offiziellen Partner ioki (www.ioki.com) stattfinden wird.

Erwartet werden rund 180 Teilnehmer*innen aus allen Bereichen der Mobilitätsbranche. Ein besonderes Anliegen war es, jungen mobilitätsinteressierten Studentinnen und Absolventinnen den Besuch des Women in Mobility Summits möglich zu machen. Für diese gibt es ein begrenztes Ticketkontingent zum ermäßigten Preis.

Anmeldung ab sofort möglich

Der offizielle Ticketverkauf ist heute gestartet. Der Ticketverkauf erfolgt über die VDV Akademie, den offiziellen Veranstaltungspartner: https://www.vdv-akademie.de/tagungen/womeninmobilitysummit Neben den Partnern DB Systel GmbH (Host), VDV Akademie (Organisation), Deutsche Bahn AG (Catering) und ioki GmbH (Abendveranstaltung) wird der Women in Mobility Summit von der Scheidt & Bachmann GmbH, der Rheinbahn AG, der VDV eTicket Service GmbH & Co. KG und der Volkswagen AG unterstützt. Offizieller Mobilitätspartner ist Velotaxi Frankfurt, der kostenlose Shuttles für die Teilnehmer*innen bereitstellt. (red/Women in Mobility)

zur Startseite