EISENBAHNBETRIEBSLEITER DANIEL HENTSCHEL UNTERSTÜTZT EXPANSION DER DB REGIO- TOCHTER START

in Personal & Management von

Der 36-jährige Diplom-Ingenieur Daniel Hentschel wurde zum 1. April 2020 als neuer Eisenbahnbetriebsleiter (EBL) der Regionalverkehre Start Deutschland GmbH (Start) bestellt und erhielt die Bestätigung des Eisenbahnbundesamts.

Von Hermann Schmidtendorf, Chefredakteur bahn manager

Hentschel verantwortet ab sofort den gesamten Bahnbetrieb bei Start, zu dem neben den rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verkehrsnetz Unterelbe auch acht Zuggarnituren mit mehr als 30 Doppelstockwagen gehören. „Besonders die Weiterbildung unseres fahrenden Personals sowie die Entwicklung der Betriebsprozesse liegen mir am Herzen“, erklärte der neue EBL, das bringe „viel Verantwortung und zugleich Entwicklungspotenzial für mich und unsere Teams in Frankfurt und Cuxhaven.“ Als EBL wird sich Daniel Hentschel neben dem Eisenbahnbetrieb und der Personalentwicklung des Fahrpersonals auch um den Kontakt zum Eisenbahnbundesamt kümmern und die Betriebssicherheit verantworten.

Alexander Falkenmeier, Geschäftsführer der Regionalverkehr Star Deutschland GmbH, freut sich über den Neuzugang: „Mit Daniel Hentschel bekommen wir einen hochkompetenten und zugleich geborenen Eisenbahner für diese wichtige Position, mit dem wir natürlich vor allem auch neue Verkehrsnetze angehen wollen.“ Daniel Hentschel war, wie er sagt, als Lokführerkind „sehr schnell von Zügen und der Bahnwelt begeistert.“ Nach einem Dualen Studium in Eisenach sowie bei der DB Fernverkehr AG in München führte sein Berufsweg über verschiedene Stationen im DB-Konzern bis zur Qualifikation zum Eisenbahnbetriebsleiter: „Die flexiblen Prozesse, flachen Hierarchien und der große Stellenwert der Teamarbeit bei Start haben mich genauso wie die Entfaltungsmöglichkeiten hier schnell überzeugt.“ Hentschel wird regelmäßig von seinem Wohnort Mannheim nach Frankfurt pendeln – wie sein Unternehmen unterstreicht, „natürlich mit dem Zug“.

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen Regionalverkehr Star Deutschland GmbH wurde 2016 als hundertprozentige Tochter der DB Regio AG gegründet. Das Team besteht nach eigenen Angaben aus „Experten für die Wertschöpfungsstufen im Schienenpersonennahverkehr“. Ziel der Gesellschaft sei, „mit eigenen innovativen Lösungsansätzen gemeinsam mit der Expertise der Muttergesellschaft Wettbewerbsverkehre im Schienenpersonennahverkehr erfolgreich zu gewinnen und zu betreiben. Dabei setzt Start auf ein schlankes, individuell auf den jeweiligen Verkehrsvertrag abgestimmtes Geschäftsmodell.“

Am 1. Oktober 2019 übernahm Dirk Bartels (Ex Transdev) den Vorsitz der Geschäftsführung der Regionalverkehre Start Deutschland GmbH. Er leitet das Unternehmen gemeinsam mit Alexander Falkenmeier und verantwortet die Bereiche Marketing, Vertrieb sowie Finanzen. Zur Komplettierung der Führungsriege stießen in den letzten Zeit weitere Personen von anderen Unternehmen zu Start. Zu ihnen gehören Saskia Niebergall (Ex Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH), Enno Kromminga (Ex MAC Hamburg GmbH), Alexander Herms (Ex metronom Eisenbahngesellschaft mbH und Nordbahn Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG), Andreas Galle (Ex Erfurter Bahn GmbH und abellio Rail Mitteldeutschland GmbH) sowie Peter Donsbach (Ex DB Regio AG), Steffen Verfürth (Ex Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau) und Benedikt Stahl (Ex DB Regio AG). Sie unterstützen das Frankfurter Team in den Bereichen Kalkulation, Vertrieb, Betrieb, IT und Projektsteuerung. Im April 2020 übernahm Philipp Holm die Bereiche Fahrzeugmanagement und Instandhaltung, und Daniela Walther widmet sich dem Finanzcontrolling.

zur Startseite
nach oben gehen