Hamburger Hochbahn: Henrik Falk verlängert vorzeitig bis 2023

in Personal & Management von

Der Aufsichtsrat der Hamburger Hochbahn AG (Hochbahn) hat den bis Ende 2018 laufenden Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Henrik Falk vorzeitig um fünf Jahre verlängert, teilt das Unternehmen mit. Der neue Vertrag läuft bis Ende 2023.

Henrik Falk, der am 1. Januar 2016 in den Hochbahn-Vorstand eintrat, übernahm dessen Vorsitz einen Monat später. In sein Ressort fallen unter anderem die Bereiche Strategische Ausrichtung des Unternehmens, Angebotsplanung sowie Vertrieb und Marketing.

In den letzten zwei Jahren waren wichtige Schwerpunkte von Henrik Falk der U-Bahn-Netzausbau und die Umstellung der Busflotte auf emissionsfreie Antriebe sowie die Ausrichtung des Unternehmens mit seinen gut 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung. (red/Hochbahn)

Mehr zum Thema Digitalisierung bei der Hochbahn lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des bahn manager Magazins #01/2018. Dort erläutert Hochbahn-Chef Henrik Falk in einem ausführlichen Gastbeitrag die digitale Transformation des Hamburger Verkehrsunternehmens.

zur Startseite
nach oben gehen