IVU und ÜSTRA vereinbaren Entwicklungspartnerschaft

in Industrie & Infrastruktur von

Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG und der IVU Traffic Technologies rücken näher zusammen: Mit einem nun unterzeichneten Kooperationsvertrag möchten sie die Entwicklung von Systemen und Standards für den öffentlichen Verkehr vorantreiben.

Ziel des Vertrags ist es, Anforderungen aus der Praxis schneller in der Softwareentwicklung umzusetzen und in Betrieb zu nehmen. Um das zu erreichen, arbeiten künftig Produktentwickler der IVU direkt vor Ort bei der ÜSTRA in Hannover. Gemeinsam mit der IT Abteilung der ÜSTRA und den fachlichen Anwendern identifizieren sie frühzeitig Bedarfe und erarbeiten potenzielle Lösungen. Eine enge Anbindung an den Releasezyklus der IVU gewährleistet, dass die Projekte der ÜSTRA unmittelbar in die Produktplanung einfließen. Dank des Standardgedankens der IVU.suite stehen die im Rahmen der Kooperation entwickelten Lösungen anschließend allen IVU-Kunden weltweit zur Verfügung.

„Die IVU ist sehr erfahren und kennt die betrieblichen Herausforderungen der großen Verkehrsunternehmen wie der ÜSTRA. Gleichzeitig haben ihre Entwickler viele innovative Produktideen – von dieser Kombination möchten wir profitieren“, sagt André Neiß, Vorstandsvorsitzender der ÜSTRA. „Mit dem Kooperationsvertrag können wir uns stärker in die Produktentwicklung einbringen und dazu beitragen, branchenweite Standards zu definieren. Wir erhalten damit zugleich Zugriff auf neueste Entwicklungen, mit denen wir das Angebot für unsere Kunden kontinuierlich verbessern können.” (red/IVU)

zur Startseite
nach oben gehen