Keolis Deutschland und Stadler investieren in Zukunft Schiene

in Bahnmarkt Europa von

Am Mittwoch, 14. April 2021, wurde der Instandhaltungsvertrag durch Volker Keller, Geschäftsführer Stadler Service Deutschland GmbH, und Oliver Glaser, Technischer Geschäftsführer Keolis Deutschland, offiziell in einem kleinen Rahmen persönlich unterzeichnet.

Keolis Deutschland beauftragt den Hersteller des Fahrzeugtyps FLIRT, welcher entlang des Hellweg- sowie Teutoburger Wald-Netzes im Einsatz ist, mit der Wartung und kompletten Instandhaltung der modernen Triebfahrzeuge. Die insgesamt 13 Fahrzeuge des Typs FLIRT werden im Rahmen des geschlossenen Verkehrsvertrags bis zum Fahrplanwechsel 2030 bzw. 2032 durch Stadler grenzübergreifend an den Standorten Herne und Hengelo (Niederlande) instandgehalten. Der Leistungsumfang beinhaltet die sogenannte leichte und schwere Instandhaltung. Die jährlichen Laufleistungen der eurobahn-Züge betragen zwischen 1.150.000 und 2.400.000 Flottenkilometern. Zum vereinbarten Leistungsumfang gehören im Rahmen der leichten und schweren Instandhaltung neben betriebsnahen Service-Leistungen wie der Reparatur von kleineren Unfällen und Vandalismusschäden auch die regelmäßigen Fahrzeugrevisionen sowie die gesamte Ersatzteilversorgung.

„Wir freuen uns, mit Stadler einen Partner an der Seite zu haben, der über eine flottenübergreifende Herstellererfahrung verfügt. Darüber hinaus profitieren wir von seiner Kenntnis der FLIRT-Fahrzeuge, wodurch Analysen und Reparaturen wesentlich effektiver vorgenommen werden können. Die beiden Standorte bieten eine schnelle Fahrzeugzuführung, welche sich unmittelbar auf eine verbesserte Verfügbarkeit auswirken wird»,

sagt Glaser.

Volker Keller, Geschäftsführer Stadler Service Deutschland GmbH: «Wir freuen uns, an den Stadler-Standorten Herne und Hengelo gemeinsam mit der Stadler Service Niederlande nun auch die Fahrzeuge der Keolis Deutschland Instandhalten zu können. Dabei profitieren wir von unserem grenzübergreifenden Netzwerk und der flexibel aufgestellten Stadler Service-Organisation. An unseren Standorten können wir auch auf ungeplante erforderliche Anforderungen reagieren und beispielsweise vor Ort Radsätze bearbeiten, sollten im Rahmen einer Frist Abweichungen festgestellt werden. Große Revisionen der Drehgestelle werden im Rahmen der geplanten Instandhaltung im Drehgestellrevisionszentrum in Brandenburg durchgeführt.»

„Wir freuen uns sehr, dass unsere langjährigen Partner Keolis und Stadler ihre Kompetenzen verknüpfen. Eine schöne Erfolgsgeschichte im Europäischen Jahr der Schiene“, ergänzt Thomas Schmidt, Geschäftsführer der Alpha Trains Europa GmbH, als führenden Vermieter von Schienenfahrzeugen in Kontinentaleuropa und Partner von Keolis Deutschland.

9 neu geschaffene Arbeitsplätze

Mit Schließung des Instandhaltungsvertrages werden insgesamt neun neue Arbeitsplätze an den Standorten Herne und Hengelo (Niederlande) geschaffen. Darüber hinaus wird die Werkstatt in Hengelo ausgebaut sowie in die Infrastruktur vor Ort investiert. (red/Keolis)

Bild: Links am Tisch Oliver Glaser, Geschäftsführer Keolis Deutschland und Volker Keller, Geschäftsführer Stadler Service Deutschland GmbH, unterzeichnen den Vertrag.

zur Startseite