Knorr-Bremse AG holt Kathrin Dahnke in den Aufsichtsrat

in Märkte & Player von

Kathrin Dahnke (57) ist am 29.05.2018 von der Hauptversammlung der Knorr-Bremse AG als neues Mitglied des Aufsichtsrats auf Anteilseignerseite gewählt worden.

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre startete Kathrin Dahnke ihre Laufbahn 1985 im Controlling bei Beiersdorf und leitete dort später die Finanzabteilung. 1989 wechselte sie in die M&A-Beratung der West LB. Von 1998 bis 2004 verantwortete sie den Finanzbereich des Familienunternehmens Otto Bock. 2005 wurde sie Finanzdirektorin beim börsennotierten Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister AG, ab 2010 war sie dort als Mitglied des Vorstands zuständig für die Ressorts Controlling, Finanzen, Rechnungswesen, Steuern und Risikomanagement sowie Versicherungen. Seit April 2014 ist Kathrin Dahnke Finanzvorstand beim Familienunternehmen Werhahn. Sie ist zudem Mitglied des Aufsichtsrats und des Finanz- und Prüfungsausschusses der im MDAX börsennotierten Fraport AG sowie Mitglied des Aufsichtsrats beim Medizintechnikunternehmen B. Braun in Melsungen.

Heinz Hermann Thiele, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Knorr-Bremse AG, betont: „Mit Frau Dahnke haben wir eine Persönlichkeit mit ausgewiesener Expertise und Erfahrung im Finanzwesen von Technologie- und Maschinenbauunternehmen für den Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG gewinnen können.“

Hans-Georg Härter, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Knorr-Bremse AG, erläutert: „Über besondere Kompetenz verfügt Frau Dahnke dank ihrer beruflichen Laufbahn in den Bereichen Reporting, Bilanzierung und Finanzierung sowie in Kapitalmarktfragen. Damit ist Frau Dahnke für die Aufgaben in der Knorr-Bremse AG hervorragend qualifiziert und wird unser Gremium auch persönlich bereichern.“ (red/Knorr-Bremse)

zur Startseite