Komplettlösung für digitalen Workflow in Planung und Disposition

in Märkte & Player von

Seit dem Fahrplanwechsel 2018 plant die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) alle Umläufe und Dienste für ihre Tram-Trains integriert mit der Standardlösung IVU.rail vom Berliner IT-Spezialisten IVU Traffic Technologies. Im Führerstand können die Fahrer bei ihrer täglichen Arbeit nun auf Tablets zurückgreifen.

Über 500 Triebfahrzeugführer sind für die AVG in und um Karlsruhe unterwegs. Um sie besser in die Disposition einzubeziehen und Abläufe zu beschleunigen, erhielten alle im Zuge der Einführung neue Tablets mit dem IVU.pad. Damit stehen sie immer in Kontakt mit der Disposition: Dienstantritte melden, Dienste einsehen, Zeitnachweise anzeigen und Dienstwünsche einreichen – das alles funktioniert bei der AVG nun digital. Während der Fahrt unterstützt die App die Triebfahrzeugführer mit tagesaktuellen Buchfahrplänen sowie Angaben zu Langsamfahrstellen und anderen betrieblichen Besonderheiten. Zusätzlich erhalten die Fahrer über das IVU.pad spezifische Diensthinweise und allgemeine Bekanntmachungen.

Das Tablet ist Teil einer umfassenden Gesamtlösung für einen durchgängig digitalen Workflow in Planung und Disposition. Mithilfe zahlreicher Automatisierungen beschleunigt IVU.rail die Abläufe bei der AVG zusätzlich. Planer verfügen nun über eine Integrierte Dienst- und Umlaufplanung, deren Optimierungskern für bessere Dienstpläne sorgt. Um in Bahn- und Betriebshöfen die passenden Gleise zuzuordnen, enthält IVU.rail eine integrierte Gleisbelegungsplanung mit grafischem Editor. Die Automatische Personaldisposition schlägt auf Knopfdruck optimale Dienste für die Fahrer vor – und berücksichtigt dabei die im IVU.pad eingereichten Wünsche.

„Die Einführung von IVU.rail und IVU.pad bedeutet für die AVG ein viel moderneres und besseres Arbeiten als bisher“,

sagt Ascan Egerer, Geschäftsführer der AVG. „Die Personaldisposition und das Mitarbeiterportal sind ein Meilenstein und ein großer Qualitätssprung. Unsere Fahrerinnen und Fahrer erhalten jetzt alle Dienstplanänderungen in Echtzeit und sind damit immer auf dem aktuellen Stand. Diese Neuerung ist gerade mit Blick auf die Mitarbeiterwerbung ein wichtiger Schritt für uns.“

Das Einführungsprojekt ging einher mit einer weitreichenden Umstrukturierung der Dispositionsprozesse bei der AVG. Dabei galt es auch, umfangreiche Tarifregeln in IVU.rail abzubilden. „IVU.rail ist hochgradig flexibel und eignet sich für unterschiedlichste Anforderungen“, sagt Martin Müller-Elschner, CEO von IVU Traffic Technologies. „Dank unseres speziellen Prozesses IVU.xpress lässt sich unser Standardprodukt auch in komplexen Umgebungen schnell einführen. Das ist – neben der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden – ein wesentlicher Faktor für einen nachhaltigen Projekterfolg.“ (red/IVU)

zur Startseite
nach oben gehen