LAT tritt dem DVF bei

in Märkte & Player von

LAT Funkanlagen-Service GmbH, Familienbetrieb seit 1969 mit Sitz in Berlin, hat seinen Beitritt zum Mobilitätsverband der deutschen Wirtschaft DVF erklärt und ist damit wertvoller Partner und Impulsgeber für den Schienen- und ÖPNV-Bereich im DVF.

“Bahnstrom, Fahrleitungsanlagen, Videoüberwachung und Fahrgastinformationssysteme – das sind nur einige Dienstleistungen, die LAT im Verkehrsbereich abdeckt. Mit diesem Familienunternehmen erweitern wir unsere Aufstellung speziell für den ÖPNV und Schienenverkehr. Dass LAT über eine hohe Innovationsfähigkeit und hervorragende Mitarbeiterbindung verfügt, zeigt sich nicht zuletzt an den vielen Auszeichnungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit”, sagt DVF-Geschäftsführerin Dr. Heike van Hoorn über den Beitritt.

Gegründet wurde die LAT Gruppe im Jahre 1969 durch Heinz Laternser in Berlin. Mittlerweile wird das Unternehmen in zweiter Generation von den Schwestern Arabelle Laternser und Larissa Zeichhardt geführt.

Das Portfolio umfasst zum einen den Bereich Fahrzeugtechnik (Sicherheitstechnik, Personenzählung über Video, Optimierung der Sitzplatzauslastung und Netzwerktechnik), zum anderen Infrastrukturarbeiten (Digitale Stellwerke DSTW, Stromschiene, Kabelleitungstiefbau). Im Rahmen des mFUND Förderprojekts “videosmart” hat LAT aufgezeigt, dass der Einsatz von Anonymisierungssoftware im ÖPNV das Nutzspektrum von Videodaten deutlich steigert: Die datenschutzkonforme Übertragung ermöglicht zum Beispiel die Auswertung des Befüllungsgrades und Belegungsprognosen. (red/DVF)

zur Startseite
nach oben gehen