Leisere Bremsen für Güterzüge: Knorr-Bremse erweitert Portfolio

in Transport & Logistik von

Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme sowie weitere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, geht bei der strategischen Stärkung seines Geschäfts mit Bremsausstattungen einen entscheidenden Schritt.

Das Unternehmen bietet seine im spanischen Pamplona produzierte Bremssohle „Problock J816M“ für Güterwagen erstmals in Serienreife an. Die Portfolioerweiterung stellt einen Meilenstein dar: Mit der sogenannten „Flüsterbremse“ wird Knorr-Bremse nun auch im Erstmarkt Güterwagen mit leiseren Bremssohlen ausstatten. Zuvor hatte das Unternehmen bereits für die Modernisierung von Flotten eine lärm- und abriebgeminderte Bremssohle entwickelt und so sein Nachmarktgeschäft gestärkt.

„Wir freuen uns, mit der serienreifen Bremssohle für Neufahrzeuge einen weiteren Beitrag zu deutlich leiserem Bremsen im Schienengüterverkehr zu leisten“,

erklärt Dr. Nicolas Lange, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH und verantwortlich für das Geschäft des Unternehmens in Spanien. „Das Produkt erweitert unser Portfolio in strategisch wichtiger Weise: Zum einen eröffnet es uns neue Möglichkeiten bei der Erschließung von Marktanteilen in der Erstausstattung. Zum anderen festigen wir unseren Stand als Systempartner und One-Stop-Shop für die Ausrüstung und Wartung der Bremsen von Güterwagen.“

Leiseres Bremsen: Gute Nachrichten für Anwohner, Marktpotenzial für Knorr-Bremse

Als Teil des Bremssystems drücken Sohlen beim Bremsvorgang direkt auf die Wagenräder und drosseln so die Geschwindigkeit von Schienenfahrzeugen. Den dabei entstehenden Lärm hilft Knorr-Bremse mit dem Problock J816M weiter zu dämpfen: Die neuen Bremssohlen aus einem Verbundwerkstoff tragen bei Bremsungen im Vergleich zu herkömmlichen Graugusssohlen zu einer Lärmminderung von bis zu 10 dB(A) bei. Für das menschliche Ohr bedeutet das eine erhebliche Geräuschminderung von 50%. Die Profiteure der „Flüsterbremse“ sind u.a. Anwohner von Rangierbahnhöfen und Strecken mit Güterverkehr. Seit 2005 müssen neue Güterwagen EU-weit niedrigere Lärmgrenzwerte einhalten und werden mit Verbundstoff-Bremssohlen ausgestattet. Vor dem Hintergrund zunehmend geforderter Geräuschminderung im Güterverkehr bietet der Problock J816M für Knorr-Bremse damit vielversprechende Marktchancen. Die ersten Lieferungen wurden im Mai 2020 im Rahmen eines Vertrages im sechsstelligen Euro-Bereich an einen großen Betreiber im deutschsprachigen Raum bereitgestellt.

Knorr-Bremse: Komplettanbieter leiserer und leichterer Bremssohlen für Güterwagen

Mit dem Schritt in die Serienfertigung des Problock J816M stellt Knorr-Bremse seine technologische Exzellenz unter Beweis: 2018 hatte das Unternehmen das Basis-Know-how zur Fertigung des Produkts von Federal-Mogul (heute DRiV) erworben und mit der Entwicklung und Herstellung im spanischen Werk in Pamplona begonnen. Parallel hatte Knorr-Bremse eine Zertifizierung der Bremssohle durch den Internationalen Eisenbahnverband UIC angestrengt, die dem Unternehmen nun erteilt wurde. Die Zertifizierung weist u.a. aus, dass das Produkt die hohen Zulassungs- und Sicherheitsstandards im Schienenverkehr erfüllt.

Bereits in der Vergangenheit hatte Knorr-Bremse die ebenfalls UIC-zertifizierte sogenannte „LL-Sohle“ (Low noise, Low friction) als lärm- und abriebgeminderte Produktgeneration für die Umrüstung und Modernisierung von Güterwagen entwickelt, zur Marktreife geführt und in Serie ausgeliefert. Bis heute bietet Knorr-Bremse als Komplettanbieter moderner Bremssysteme für Güterwagen seinen Kunden im Nachmarkt damit maximale Versorgungssicherheit. Alleine in Deutschland müssen Güterzüge bis Ende 2020 per Gesetz niedrigere Lärmgrenzen erfüllen und von Grauguss auf die LL-Sohle wechseln. Schon heute hat beispielsweise die Güterverkehrstochter der Deutschen Bahn DB Cargo etwa 58.000 Wagen – und damit 90 Prozent ihrer Bestandsflotte – auf die leisere LL-Sohle umgerüstet. Knorr-Bremse hat insgesamt bereits über 3,5 Millionen LL-Sohlen ausgeliefert.

Knorr-Bremse wird den Weg hin zum ganzheitlichen Systempartner für Bremsausrüstungen weitergehen: So stellt die Serienfertigung des Problock J816M den Auftakt für weitere Produktgenerationen von Verbundwerkstoff-Bremsbelägen und -Bremssohlen dar, deren (Weiter-) Entwicklung und Produktion im Laufe dieses Jahres anläuft. Im Interesse seiner Kunden wie Fahrzeughersteller und Bahnbetreiber verfolgt Knorr-Bremse das Ziel, ein vollständiges Portfolio an Bremssohlen und Bremsbelägen für alle Zugtypen aufzubauen. (red/Knorr-Bremse)

zur Startseite
nach oben gehen