NetModule feiert 20-jähriges Jubiläum

in Märkte & Player von

Der Kommunikationsspezialist NetModule feiert sein 20jähriges Bestehen und zugleich seine Etablierung als Branchenführer bei Wireless Routern für den Public Transportation Markt. Über die letzten fünf Jahre betrachtet ist der Unternehmensumsatz der NetModule AG um fast 300 Prozent gestiegen, ausgehend von ca. 6 Millionen im Jahre 2012.

Im vergangenen Jahr wurden knapp 16 Millionen Euro Umsatz erzielt, die sich auf die beiden Märkte Transportation und Industrie aufteilen. Parallel ist das Team von 34 (in 2012) auf 55 Mitarbeiter angewachsen.

„In den letzten fünf Jahren haben wir unsere Position im Public Transportation Markt klar ausgebaut. Hier gehören wir heute zu den Marktführern bei Fahrzeug-Routern, während wir in der Industrie noch gutes Potenzial für unsere Wireless Router sehen“,

so Jürgen Kern, CEO der NetModule Group.

Unter seiner Ägide hat sich die Geschäftscharakteristik signifikant verändert: vom reinen Dienstleister zum Produkthersteller. Während das Verhältnis zwischen Professional Services und Produktgeschäft vor 10 Jahren bei 90% zu 10% lag, ist es heute mehr als umgekehrt. Im jetzigen Geschäftsmodell sind die Professional Services ins Produktgeschäft integriert und in erster Linie für kundenspezifische Produktanpassungen erhältlich, z.B. für OEM-Produkte. Der Einstieg in das OEM-Geschäft erfolgte in 2017 zusammen mit der Markteinführung der NB800 Industrial Routern.

NetModule hat sich von einem Schweizer Anbieter von Embedded Professional Services für Großkunden zu einem international agierenden Unternehmen gewandelt, mit Routern für die Einsatzbereiche Energie, IIoT, Automation, Straßen- / Bahnverkehr. Heute bündelt die NetModule Group mit Hauptsitz in der Schweiz die in 2005 gegründete NetModule GmbH in Deutschland, die in 2011 etablierte Niederlassung NetModule Asia Ltd. in Hongkong und die in 2017 gegründete Tochtergesellschaft NetModule Australia PTY Ltd.  in Sydney, Australien.

Während in der Zentrale in der Schweiz hauptsächlich Entwicklung, Produktionssteuerung und Administration abgewickelt werden, ist die deutsche NetModule GmbH mit anfangs < 0,5 Millionen Euro  und heute rund 10 Millionen Euro  der Hauptumsatzträger, unterstützt durch lokale Entwicklung und Support. In der Niederlassung Hongkong erfolgen die Unterstützung und Überwachung der Geräteherstellung durch Auftragsfertiger in China. Zugleich dient Hongkong als Standort für Sourcing in Asien sowie als Türöffner in den asiatischen Markt, um die Internationalisierung des Geschäftes weiter voranzutreiben. Dazu pflegt NetModule auch richtungsweisende Kooperationen mit führenden Großunternehmen, u.a. Alstom, Siemens, Philips, Bombardier, Phoenix Contact, Volkswagen, Mercedes und der ZF Friedrichshafen.

„Das Thema Konnektivität sehen wir auch zukünftig als einen unserer Schwerpunkte. Insbesondere der Einsatz unterschiedlicher Übertragungstechnologien in einem Gerät wird an Bedeutung gewinnen“, sagt Jürgen Kern, CEO der NetModule Group. So werden z.B. Daten von Sensoren mittels Nahbereichsfunktechnologien (ZigBee, BLE etc.) übertragen, die dann ggfs. umkodiert, vorverarbeitet und über Mobilfunk oder WiFi ins Internet oder Cloud weitergeleitet werden. „Auch Anwendungen bei eMobility und/oder Autonomes Fahren im Transportation Bereich haben einen hohen Bedarf an Konnektivität ins Internet und somit nach entsprechenden Kommunikationsgeräten – genau NetModules Fachgebiet.“ (red/NetModule)

zur Startseite
nach oben gehen