Neues Bahnnetz für Türkei

in Bahnmarkt Europa/Industrie & Infrastruktur von

Für 35 Milliarden Euro soll das türkische Schienennetz modernisiert werden. Das Know-How soll einem Bericht zufolge aus Deutschland kommen – und auch ein Teil des Geldes. Damit will die Regierung offenbar eine neue Flüchtlingswelle verhindern.

Vor etwa drei Monaten soll ein Diplomat des türkischen Präsidenten, Recep Tayyip Erdogan, sich deshalb an die deutsche Regierung gewandt haben. Das berichtet der “Spiegel”. Eine Reihe von Unternehmen, etwa die Deutsche Bahn,  soll unter Führung von Siemens neue Strecken planen, alte elektrifizieren und moderne Signaltechnik installieren.

Insgesamt kostet das Paket laut Bericht etwa 35 Milliarden Euro – die, zumindest teilweise, auch aus deutschen Kassen bezahlt werden sollen. Eine Entscheidung über mögliche finanzielle Unterstützung sei noch nicht gefallen, die Regierung habe sich aber bereiterklärt, darüber zumindest nachzudenken.

Die Bundesregierung befürwortet den Deal offenbar, weil damit die Verschärfung der türkischen Wirtschaftskrise verhindert werden kann. (red/div. Medien; Spiegel)

zur Startseite
nach oben gehen