• RAILONE_PRINT_PM_RHEDA2000_20170806.jpg
    Foto: PCM Rail.One
  • RAILONE_PRINT_PM_Karte-Korea_20180206-e1517994803665.jpg
    Grafik: PCM Rail.One

Neumarkter Know-how für die Winterspiele in Südkorea

in Industrie & Infrastruktur von

In einem bedeutenden Schieneninfrastrukturprojekt in Südkorea kommt ein Fahrbahnsystem von Rail.One zum Einsatz: Die Eisenbahnstrecke verbindet lncheon Airport, Seoul und die Olympiastätten im Osten des Landes. Die Winterspiele starten am 09. und dauern bis zum 25. Februar an.

Wenn in dieser Woche die 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang starten, blickt die Neumarkter PCM Rail.One AG zufrieden in das ostasiatische Land. Mit ihrem dortigen Joint Venture, der TM Track Systems produzierte und lieferte der Experte für Betonschwellen und Fahrwegsysteme einen „Mammutanteil“ des Fahrwegs für die Bahnstrecke von lncheon nach Gangneung.

Bereits seit 2007 kommt das Rail.One-System RHEDA 2000 in zahlreichen Hochgeschwindigkeitsstrecken des Landes regelmäßig zum Einsatz. Im Rahmen der Vorbereitungen für die Winterspiele wird RHEDA 2000 im Jahr 2013 für die Verbindungsstrecke des lncheon Airport Terminal 1 mit dem neu gebauten Terminal 2 ausgewählt. Anschließend folgt der 126,3 Kilometer lange Streckenabschnitt von Wonju nach Gangneung. Auf 89,5 der insgesamt 99,4 km langen zweigleisigen Festen Fahrbahn kommen Lösungen der PCM Rail.One Group zum Einsatz und ermöglichen dem Zugverkehr unter anderem eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. (red/Rail.One)

 

zur Startseite
nach oben gehen