NOKIA LIEFERT ERSTES 5G-BASIERTES NETZ FÜR DIE DEUTSCHE BAHN

in Forschung & Entwicklung von

Erfolg für Nokia: Das Unternehmen gewann eine Ausschreibung der DB für das weltweit erste 5G-basierte Netz für automatisierten Bahnbetrieb.

Von Hermann Schmidtendorf, Chefredakteur bahn manager

Das Projekt ist ein wesentlicher Meilenstein bei der Entwicklung des auf 5G basierenden Future Railway Mobile Communication System (FRMCS) -Standards – dem Nachfolger des aktuellen GSM-R-Standards. Die Mitte Dezember 2019 gewonnene Ausschreibung umfasst den Test und die Lieferung des weltweit ersten eigenständigen 5G-Systems (Stand Alone, SA) für den automatisierten Bahnbetrieb in Hamburg gewonnen. Das Projekt ist Teil des hochautomatisierten S-Bahn-Betriebsprojekts der Deutschen Bahn. „Mit dem Proof-of-Concept wird geprüft, ob die 5G-Technologie ausgereift genug ist, um als Konnektivitätsschicht für den künftigen digitalisierten Bahnbetrieb verwendet zu werden“, heißt es dazu bei Nokia.

„Das Projekt stellt einen frühen und wichtigen Schritt in der Entwicklung des auf 5G basierenden Standards FRMCS dar und bildet die Grundlage für die digitale Transformation des Eisenbahnbetriebs.“

Nokia ist in diesem Markt führend und verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Bereitstellung von GSM-R-Systemen für Bahnbetreiber in 22 Ländern auf einer Strecke von 109.000 km. Insgesamt hat Nokia mehr als 110 Betreibern Netzwerk-, Cybersicherheits-, IoT- und Analyselösungen für Fern- und U-Bahnen zur Verfügung gestellt. Dieses Projekt zur Bereitstellung der ersten 5G SA-Lösung für den Bahnbetrieb, also ohne LTE-Unterstützung, beweist die Führungsposition von Nokia, unterstreicht der Konzern.

Ab 2021 sollen im Rahmen des Projekts „Digitale S-Bahn Hamburg“ hochautomatisierte Züge verkehren (mit Triebfahrzeugführern an Bord, die die Sicherheitsverantwortung tragen) auf einem 23 Kilometer langen Abschnitt der S-Bahn-Linie 21 ab Berliner Tor, einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Hamburg. Ein Teil der Demonstration wird das vollständig fahrerlose Rangieren leerer Züge in der Wendeeinrichtung am Bahnhof Bergedorf beinhalten, basierend auf der Übertragung von Zugsteuerungsinformationen über das Nokia 5G-Mobilfunknetz.

Die Nokia 5G-Lösung basiert auf 3GPP-Standards für 5G-Mobilfunknetze und ermöglicht es hoch- oder vollautomatisierten Zügen, relevante Daten in Echtzeit über 5G-Funk mit streckenseitigen Geräten auszutauschen. Dies wird sich positiv auf die Kapazität der Schieneninfrastruktur, die Pünktlichkeit der Züge und auch auf das Kundenerlebnis auswirken.

Kathrin Buvac, Präsidentin von Nokia Enterprise, sagte: „Wir freuen uns sehr, der Partner der Deutschen Bahn zu sein und die digitale Technologie an die Spitze des Hamburger S-Bahn-Netzes und des Schienensystems zu bringen. Gemeinsam haben wir das weltweit erste 5G-basierte Kommunikationssystem für den automatisierten Bahnbetrieb erforscht, entwickelt und bereitgestellt. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das Future Rail Mobile Communication System und ein wichtiger Schritt, um Industrie 4.0 Wirklichkeit werden zu lassen. “

zur Startseite