Organisatorische Entwicklung bei Rail.One

in Märkte & Player/Personal & Management von

Mit Wirkung des 1. September zieht sich Verena Moosburger wegen privater Gründe aus der Geschäftsführung zurück. Sie bleibt Teil der Geschäftsleitung des Betonschwellenexperten und verantwortet fortan die Leitung des Geschäftsbereichs Kaufmännische Dienste.

Jochen Riepl übernimmt künftig die alleinige Geschäftsführung beim Neumarkter Unternehmen.

Als familienfreundliches Unternehmen kommt bei RAIL.ONE einer ausgewogenen Balance zwischen Beruf und Privatleben eine hohe Bedeutung zu. Auf Wunsch von Verena Moosburger zeigt sich diese Philosophie nun auch in einer Änderung der Geschäftsführung der deutschen RAIL.ONE GmbH. Die gebürtige Neumarkterin zieht sich mit Wirkung des 1. September aus der gemeinsamen Geschäftsführung mit Jochen Riepl zurück, um sich vermehrt dem bevorstehenden erneuten Nachwuchs widmen zu können.

,,Wir freuen uns für und mit Verena und ihrer weiter wachsenden Familie. Im Namen der ganzen PCM RAIL.ONE Group danke ich ihr für das tolle Engagement und die sehr gute Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren ihrer Geschäftsführung,”

so Jochen Riepl, der künftig in Personalunion die Geschäfte der PCM RAIL.ONE AG und ihrer deutschen Tochtergesellschaft RAIL.ONE GmbH führt. Auch künftig bleibt Verena Moosburger RAIL.ONE als Prokuristin erhalten und übernimmt fortan die Leitung des Geschäftsbereichs Kaufmännische Dienste. In dieser Funktion bringt sie sich zudem als Teil der Geschäftsleitung ein. (red/Rail.One)

Bild: Verena Moosburger leitet künftig den Geschäftsbereich Kaufmännische Dienste, während Jochen Riepl auch weiterhin als Geschäftsführer das Unternehmen leitet.

zur Startseite
nach oben gehen