Vossloh: Umsatz und EBIT über dem Vorjahr

in Märkte & Player von

In den ersten neun Monaten 2017 hat Vossloh den Konzernumsatz um 12,1 Prozent auf 744,3 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 664,1 Millionen Euro). Das EBIT des Konzerns erhöhte sich ebenfalls deutlich von 35,8 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2016 auf 43,3 Millionen Euro im aktuellen Berichtszeitraum. Dies entspricht einem Anstieg um 20,9 Prozent. Somit lag die EBIT-Marge nach neun Monaten 2017 bei 5,8 Prozent (Vorjahr: 5,4 Prozent). Mehr Lesen

Wheel Detection Forum 2017 setzt neue Maßstäbe

in Märkte & Player von

Als mittlerweile fest etablierter Branchenevent konnte das Wheel Detection Forum mit seiner vierten Ausgabe vom 4. bis 6. Oktober neue Maßstäbe setzen: 262 Bahnbetreiber, Systemintegratoren, Hersteller, Wissenschaftler und Verbandsvertreter aus insgesamt 36 Ländern kamen in Wien zusammen, um neueste Trends und Innovationen im Bereich Zugerfassung zu diskutieren. Es erwartete sie ein vielseitiges Programm mit mehr als 20 Fachvorträgen und Präsentationen sowie zahlreichen Gelegenheiten zum Networking. Mehr Lesen

Innovative Lösung zur Fahrgeldsicherung

in Personenverkehr von

Securitas, der Marktführer für Sicherheitsdienstleistungen, hat die Ausschreibung der traffiQ – Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH über Fahrgeldsicherung gewonnen. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Durchführung von Fahrausweisprüfungen sowie die Erhebung des erhöhten Beförderungsentgelts inklusive der außergerichtlichen und gerichtlichen Betreibung in den städtischen Busverkehren in Frankfurt. Mehr Lesen

Škoda Transportation liefert 54 Straßenbahnen

in Märkte & Player von

Transtech Oy, ein Tochterunternehmen der Škoda Transportation wird bis zu 54 neue Straßenbahnen vom Typ ForCity Smart Artic in die finnische Stadt Tampere liefern. Die Fahrzeuge sollen auf einer neu errichteten Strecke, die 2021 fertiggestellt wird, eingesetzt werden. Tampere hat im ersten Schritt eine Option für insgesamt neunzehn Straßenbahnen einschließlich Full Service gezogen. Der Wert des Vertrages beträgt 2,7 Milliarden Kronen. Mehr Lesen

DB-Chef Lutz: „Bahnfahren ist Klimaschutz“

in Schwerpunkt von

Die Deutsche Bahn setzt sich ein neues ehrgeiziges Klimaschutzziel. „Wir werden bis 2030 den spezifischen CO2-Ausstoß weltweit um mindestens 50 Prozent reduzieren. Das ist ein großer Schritt auf dem Weg zum komplett klimaneutralen Konzern, der wir 2050 sein werden“, so der DB-Vorstandsvorsitzende Dr. Richard Lutz im Vorfeld der Bonner UN-Klimaschutzkonferenz (6.-17. November 2017) in Berlin. „Bahnfahren ist Klimaschutz. Mehr Lesen

nach oben gehen