Artikel von Redakteur

bahn manager Magazin -> Seite 2

Der Redakteur hat bereits 1940 Artikel veröffentlicht.

Das Wirtschaftsmagazin für den Schienensektor

CHRISTOPH KRALLER IST NEUER GESCHÄFTSFÜHRER DER DB REGIONETZ VERKEHRS- UND INFRASTRUKTUR GMBH

in Personal & Management von

Nach fast 20 Jahren gibt Dr. Jürgen Dornbach aus persönlichen Gründen die Leitung der DB Regio-Netze ab. Sein Nachfolger Christoph Kraller war bisher Geschäftsleiter des größten Regio-Netzes Südostbayernbahn. Die derzeitigen Bestandteile der Gesellschaft sollen wie bisher eigenständige Profitcenter bleiben, doch der bisherige Verkehrsbetrieb Gäubodenbahn (Bayern) sowie die Vertriebseinheit Vertriebsservice Ostbayern werden perspektivisch in die Südostbayernbahn integriert. Mehr Lesen

DB STELLT IC-BUSVERKEHR EIN. EC-ZUG BERLIN-BRESLAU-KRAKAU KOMMT ZURÜCK

in Personenverkehr von

2014 hatte die Deutsche Bahn ihrem eigenen Fernzug von Kraków / Krakau über Wrocław / Breslau nach Berlin mit dem DB-IC-Bus soweit Konkurrenz gemacht, dass der Zug eingestellt wurde. Mit dem Winterfahrplan 2020/2021 kommt der EC-Zug Berlin-Krakau wieder aufs Gleis, dafür schafft die DB ihre sämtlichen IC-Busse ab. Mehr Lesen

KNORR-BREMSE BAUT SEIN INVESTMENT BEI RAIL VISION AUS

in Märkte & Player von

Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme sowie weitere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat im Zuge einer Kapitalerhöhung seinen Anteil an dem israelischen Unternehmen Rail Vision ausgebaut und für USD 10 Mio. weitere 19,8 % Anteile erworben. Damit hält Knorr-Bremse nun 36,8 % an dem Start-up, das auf Sensorentechnologie und Objekterkennung auf Basis künstlicher Intelligenz spezialisiert ist. Mehr Lesen

VDV fordert Förderung der Trassenpreise auch für Infrastrukturen der NE-Bahnen

in Politik & Recht von

Etwa 15 Prozent des deutschen Schienennetzes werden inzwischen von nichtbundeseigenen Eisenbahnen betrieben und bewirtschafte. Die 189 im Branchenverband VDV organisierten Schienengüterverkehrsunternehmen fordern den Bund auf, künftig auch die Trassenpreise für die Nutzung nichtbundeseigener Schienenwege zu fördern. Bislang unterstützt der Bund ausschließlich die Nutzung der Infrastruktur im Bereich der DB Netz AG mit jährlich 350 Millionen Euro. Mehr Lesen

nach oben gehen