Rhomberg Sersa Rail vermeldet erfolgreichen Jahresabschluss

in Märkte & Player von

Die Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) schließt das Kalenderjahr 2017 mit drei Erfolgserlebnissen ab: In Dänemark hat die Rhomberg Bahntechnik GmbH einen Großauftrag gewonnen – in Kanada und in Australien wurden neue Partnerschaften eingegangen.

„Alle drei Aktivitäten zeigen, dass sich unsere Strategie sehr gut entwickelt, unsere Bahntechnik-Kompetenz als Komplettanbieter weltweit am Markt zu platzieren und unsere angestrebte technologische Marktführerschaft dadurch zu festigen“, erklärt Hubert Rhomberg, CEO der schweizerisch-österreichischen Unternehmensgruppe (im Bild).

In Nordeuropa hat sich die Rhomberg Bahntechnik gemeinsam mit EFACEC Engenharia e Sistemas, S.A. den Auftrag zum Bau und zur bahntechnischen Ausstattung einer neuen Linie in Dänemarks Hauptstadt gesichert, der Sydhavn Metro. Das Gesamtbudget des Großprojekts, das bis 2024 fertiggestellt sein: 1,2 Milliarden Euro.

In Nordamerika schloss das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit Remcan ein, die der RSRG-Tochter Sersa Total Track vor allem dazu, die eigenen Ressourcen, die Unternehmensexpertise und die vorhandene Infrastruktur auf ganz Kanada zu erweitern.

Und in Australien hat das lokale RSRG-Unternehmen Rhomberg Rail die auf Oberleitungsbau spezialisierte EM-Rail übernommen. Das Unternehmen aus Perth hat sich in den vergangenen 17 Jahren mit seinen Leistungen im Bau, Betrieb und Unterhalt von Oberleitungen bei Kunden aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor in Australien und Neuseeland einen guten Ruf erarbeitet. (red/RSRG)

 

zur Startseite