ÖV im Wandel: SBB strukturiert den Personenverkehr um

in Personal & Management von

Jeannine Pilloud, derzeit Leiterin von SBB Personenverkehr, übernimmt Anfang 2018 die neue Aufgabe als «SBB Delegierte für öV-Branchenentwicklung». Damit konzentriert sie sich künftig auf die dringend notwendige Weiterentwicklung der öV-Branche.

Sie berichtet direkt an CEO Andreas Meyer. Toni Häne, zurzeit Leiter Verkehr, übernimmt von Jeannine Pilloud am 1. Januar die Leitung des Personenverkehrs und wird neues Mitglied der Konzernleitung.

Die Branche des öffentlichen Verkehrs befindet sich in einem ausgeprägten Wandel. Will der öV im Wettbewerb mit andern Verkehrsträgern bestehen, sind in den nächsten Jahren die Preis- und Vertriebssysteme sowie die Sortimentsstrukturen deutlich zu vereinfachen. Auch muss die Zusammenarbeit zwischen Verkehrsunternehmen und Verbünden verbessert werden – schnelle Entscheide und konsequente Umsetzungen sind notwendig. Die SBB als Rückgrat des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz wird sich deshalb in der Branche künftig verstärkt engagieren.

Darauf wird sich Jeannine Pilloud, bisherige Leiterin von SBB Personenverkehr, ab Anfang 2018 konzentrieren. Sie gibt nach sieben Jahren die Divisionsleitung ab und wird die neu geschaffene Funktion als «SBB Delegierte für öV-Branchenentwicklung» übernehmen. Sie wird direkt an CEO Andreas Meyer berichten. Zudem wird Jeannine Pilloud einzelne externe Verwaltungsratsmandate übernehmen, wofür sie sich in den vergangenen Jahren gezielt weitergebildet hat.

Die neue Funktion «SBB Delegierte für öV-Branchenentwicklung» ermöglicht es, die Division Personenverkehr künftig größtenteils separat von den Branchenthemen zu führen. Der Personenverkehr befindet sich in einem Marktumfeld, das sich in den vergangenen Jahren stark verändert hat. Die Dynamik im Wettbewerb und in der Regulation hat zugenommen. Dies zeigt sich zum Beispiel bei Wettbewerbsverfahren im Fernverkehr, bei Fernbussen, die Konzessionen in der Schweiz beantragen, in der angestrebten Öffnung im internationalen Personenverkehr oder in den Diskussionen um die Öffnung der öV-Vertriebssysteme. Diese Dynamik wird weiter zunehmen.

Vor diesem Hintergrund wird die operative Führung der Division Personenverkehr neu separat von den öV-Branchenthemen erfolgen. (red/SBB)

zur Startseite
nach oben gehen