Siemens: 500. elektrische Vectron-Lok geht an ELL

in Märkte & Player von

European Locomotive Leasing (ELL) hat bei Siemens acht weitere Vectron-Lokomotiven bestellt – mit dieser Bestellung hat Siemens den 500. elektrischen Vectron verkauft. Insgesamt ist die Vectron-Lok bei 31 Kunden in 14 Ländern im Einsatz.

Der Anbieter von Komplettlösungen für das Leasing von Lokomotiven ELL ist damit derzeit der größte Vectron-Kunde. Die Mehrsystem-Loks haben eine Leistung von maximal 6,4 MW und sind für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ausgelegt. ELL vermietet die Lokomotiven an die tschechischen Bahnen České Dráhy für den Einsatz im Personenverkehr auf der Strecke Prag – Berlin. Insgesamt wurden nun 507 Fahrzeuge der Elektrolok bestellt.

 31 Vectron-Kunden in 14 Ländern

„Das Jubiläum steht für die Erfolgsgeschichte und den zuverlässigen Einsatz unserer Vectron-Lokomotiven in ganz Europa. Mit unserer flexiblen Plattform und passgenauen Ausstattungspaketen haben wir bereits 31 Kunden in 14 Ländern überzeugt”, sagt Jochen Eickholt, Chef des Bahngeschäfts von Siemens.

Mit ETCS oder nationalen Lösungen

Die Lokomotiven von Siemens werden sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr eingesetzt. Der erste Vectron wurde im Jahr 2012 ausgeliefert. Die Lokomotiven können neben den gewünschten nationalen Zugsicherungssystemen auch mit dem neuesten europäischen Zugsicherungssystem (ETCS) ausgestattet werden. Die Produktion erfolgt bei Siemens in München. (red/Siemens

zur Startseite