Siemens liefert 26 Lokomotiven für DSB

in Bahnmarkt Europa/Märkte & Player von

Die Dänischen Staatsbahnen DSB und Siemens haben einen Vertrag über die Lieferung von 26 Wechselstrom-Lokomotiven vom Typ Vectron abgeschlossen. Die Lokomotiven sind für den Einsatz in Dänemark und Deutschland vorgesehen. Die Auslieferung der Fahrzeuge beginnt Ende 2020.

Der Vertrag beinhaltet auch die Instandhaltung für zehn Jahre sowie Optionen über die Lieferung von 18 weiteren Fahrzeugen und die Verlängerung des Instandhaltungsvertrags um weitere fünf Jahre. Gebaut werden die Loks im Siemens-Werk in München-Allach.

„Mit diesem Auftrag setzen wir den Erfolgskurs unserer Vectron-Lokomotive weiter fort. Die Dänischen Staatsbahnen investieren in ein bewährtes Produkt, das für Qualität und hohe Zuverlässigkeit steht. Der Vectron erfüllt darüber hinaus alle Anforderungen für einen grenzüberschreitenden Verkehr,“ sagt Sabrina Soussan, CEO der Division Mobility von Siemens.

Die neuen Lokomotiven sollen vor allem im Regionalverkehr als Traktion für die 113 Doppelstockwagen der DSB eingesetzt werden. Alle Loks verfügen über eine maximale Leistung von 6.400 KW und eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Die Vectron AC sind für die Spannungssysteme 15 kV / 16,7 Hz sowie 25 kV / 50 Hz AC ausgelegt und mit dem europäischen Sicherungssystem ETCS sowie PZB/LZB und DK-STM ausgerüstet. (red/Siemens)

Siemens hat den Vectron insgesamt bereits über 670 Mal verkauft, an 37 Kunden in 15 Ländern. Die Flotte hat bisher eine Gesamtfahrleistung von mehr als 110 Millionen Kilometern absolviert. Die Lokomotiven sind derzeit in Bulgarien, Deutschland, Finnland, Italien, Kroatien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Schweden, der Schweiz, der Tschechischen Republik, der Türkei und Ungarn zugelassen.

zur Startseite
nach oben gehen