Artikel mit Schlagwort

Bus

Straße: Doppelgelenk-Eletkrobusse für die Linz AG

in Personenverkehr von

Kürzlich präsentierten die LINZ AG LINIEN ihren ersten 24-Meter-E-Bus. Er gehört zu einem Auftrag über 20 Doppelgelenk-Elektrobusse mit In Motion Charging (IMC®)-Technologie von Kiepe Electric. Die Busse ersetzen die bestehende Oberleitungsbus-(Obus) Flotte und steigern die Fahrgastkapazität um circa 30% auf 180 Passagiere pro Fahrzeug. Mehr Lesen

Investitionen in nachhaltigen Stadtverkehr beschleunigen

in Politik & Recht von

Der Präsidiumsvorsitzende des Deutschen Verkehrsforums (DVF) Ulrich Nußbaum hat sich dafür ausgesprochen, mit dem Fonds „Nachhaltige Mobilität für die Stadt“ schnell konkrete Umsetzungsmaßnahmen zu finanzieren: „Viele Kommunen haben schon abgestimmte Masterpläne. Wichtig ist jetzt, die Umsetzung zu beschleunigen.

Mehr Lesen

Kroatien: DB Arriva übernimmt Mehrheit bei Autotrans

in Märkte & Player von

DB Arriva setzt ihren Wachstumskurs in Ost- und Südosteuropa fort: Um dortige Wettbewerbsposition zu stärken, hat die DB-Tochter für den Personenverkehr im Ausland 78,34 Prozent an der kroatischen Autotrans-Gruppe (ATG) übernommen.

 Mit über 1100 Mitarbeitern und 448 Fahrzeugen ist die ATG ist größte private Busbetreiber des Landes. Der Umsatz lag im Jahr 2016 bei 49,4 Millionen Euro. Die Zahl der DB Arriva-Mitarbeiter in Kroatien steigt mit der Neuerwerbung auf rund 1400, die der Busse auf etwa 600 und die der Fahrgäste auf jährlich 11,5 Millionen.

„Ost- und Südosteuropa sind für uns klare Wachstumsmärkte. Der Kauf von Autotrans ist eine weitere wichtige Wegmarke in dieser langfristigen Strategie“, sagte Manfred Rudhart, CEO von DB Arriva.

In ganz Ost- und Südosteuropa vertreten

DB Arriva ist seit 2013 im kroatischen Markt vertreten und bietet neben regionalen und nationalen Verkehren auch internationale Verbindungen an. Dazu gehören Arriva Express-Busse von Zagreb nach München und von Zagreb nach Mailand.

Außer in Kroatien ist DB Arriva in Ost- und Südosteuropa auch in Polen, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn aktiv. Zuletzt hat das Unternehmen 2016 einen Acht-Jahres-Vertrag für Busverkehre in Warschau gewonnen und ist so zum zweitgrößten Busbetreiber in Polen geworden. (red/DB)

nach oben gehen