Artikel mit Schlagwort

Flirt -> Seite 2

Kurswechsel: Polnische PESA soll strategischen Investor bekommen

in Märkte & Player von

Der wichtigste polnische Bahnhersteller PESA Bydgoszcz soll zur besseren Zwischenfinanzierung seiner Aufträge bis Ende März einen strategischen Investor aufnehmen, fordern die Hausbanken des Unternehmens. Zur Umstrukturierung gehört die Konzentrierung der Produktion auf gewinnträchtige Aufträge.

Von Hermann Schmidtendorf

Mehr Lesen

Über 150 SBB-Flirts rollen umweltfreundlicher

in Märkte & Player von

Die SBB setzt im Regionalverkehr neue Flirt-Züge ein, welche für die Kühlung der Transformatoren kein Öl benötigen. Die von Stadler und ABB entwickelten Flirts mit so genannten Trockentransformatoren sparen im Durchschnitt etwa 8 Prozent des gesamten Energieverbrauchs eines solchen Zuges. Weitere geplante Massnahmen an der Flirt-Flotte sorgen für Energieeinsparungen in der Grös-senordnung von 2500 Haushalten.  Mehr Lesen

Keolis: Mehr Komfort für Gäste im Teutoburger Wald-Netz

in Personenverkehr von

Mit der Übernahme des Teutoburger Wald-Netzes (TWN) am 10. Dezember wird Keolis auf der Linie RB 61 zwischen Bielefeld und Hengelo neue Mehrsystem-Elektrotriebzüge vom Typ Flirt einsetzen. Der erste von acht Zügen wurde jüngst in Empfang genommen.

„Wir bieten unseren Fahrgästen und auch unseren Mitarbeitern mit den neuen Fahrzeugen modernste technische Ausstattung und Komfort“, erklärte Thomas Görtzen, Geschäftsführer von Keolis. Finanziert wird das Rollmaterial aus dem Hause Stadler von Alpha Trains. Stadler-Geschäftsführer Ulf Braker sagte zur Zusammenarbeit mit Keolis und dem Leasinggeber:

„Wir freuen uns, der Keolis Flirt-Fahrzeuge der neuesten Generation übergeben zu dürfen.“

Eine hohe Laufruhe sowie eine hohe Energieeffizienz zeichneten – neben der neuesten Sicherheitstechnik – diesen Fahrzeugtyp aus.

Mit ETCS Level 2 und ATB ausgestattet

Die fünfteiligen Züge können bis zu 585 Passagiere befördern, 266 davon auf Sitzplätzen. Im Bereich der ersten Klasse wurde das Platzangebot von 16 auf 24 Sitze erhöht. Zudem ist Platz für 24 Fahrräder pro Zug. Die Flirt verfügen über Multifunktionsabteile in allen Einstiegsbereichen, breite Einstiege und Spaltüberbrückungen. Der Komfort wird durch ein mehrsprachiges Fahrgastinformationssystem, LED-Leuchten im Innenraum und Steckdosen an allen Sitzen ergänzt.

Zum Einsatz kommen die Fahrzeuge im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Bielefeld und Hengelo (Niederlande). Für Fahrten auf den niederländischen Strecken sind die Flirt zusätzlich mit ETCS Level 2 sowie ATB ausgestattet. (red/Keolis)

nach oben gehen