Artikel mit Schlagwort

Südostbahn

>>smartrail 4.0<< für einen optimierten Zugverkehr

in Märkte & Player von

Die Schweizer Bahnbranche entwickelt im Programm «smartrail 4.0» gemeinsam ein neues Verkehrsmanagement-System für die durchgängige Planung und Steuerung des Zugverkehrs. Nun konnte smartrail 4.0 erstmals mit einer Simulation die Machbarkeit beweisen. Die Kundinnen und Kunden profitieren ab 2022 von mehr und pünktlicheren Verbindungen sowie präziseren und schnelleren Informationen. Mehr Lesen

Kooperation: SOB fährt ab 2020 zwei Linien der SBB

in Bahnmarkt Europa von

Die Schweizerische Südostbahn (SOB) und die SBB haben eine langfristige Zusammenarbeit beschlossen. Gemäß einer heute unterzeichneten Vereinbarung fährt und vermarktet die SOB ab Dezember 2020 zwei Linien der SBB im Co-Branding.

Dies wird in eigener betrieblicher Verantwortung erfolgen, aber unter dem Dach einer einheitlichen SBB-Fernverkehrskonzession. Die Kooperation der beiden Bahnen bringe einen direkten Nutzen für die Bahnkunden., teilt der SBB-Konzern mit. Es handelt sich dabei um die folgenden Linien:

 –    ZürichZugArthGoldau– beziehungsweise BaselOltenLuzernGotthardPanoramastreckeBellinzonaLocarno/Lugano;

–    BernBurgdorfLangenthalOlten-ZürichPfäffikonZiegelbrückeSargansChur

Mit der Kooperation intensivieren die SOB und die SBB ihre Zusammenarbeit. Diese soll auf beiden Linien für Angebots- und Komfortsteigerungen sorgen: durchgängige Verbindungen von Basel beziehungsweise Zürich über die Gotthard-Panoramastrecke ohne Umsteigen in Erstfeld und eine direkte IR-Verbindung von Bern nach Chur. Kunden profitieren zudem von neuen Fernverkehrszügen der SOB mit aufgewerteter 1. Klasse (2:1-Bestuhlung) entsprechend dem neuen Kundenversprechen für alle Interregio-Züge. (red/SBB)

nach oben gehen