Triest: Kombiverkehr steigert Zugfrequenz mit Fähranschluss

in Transport & Logistik von

Wie der Logistik-Dienstleister Kombiverkehr mitteilt, gilt ab sofort das erweiterte Leistungsangebot zwischen Deutschland und Triest mit Fähranschluss von und nach der Türkei und Griechenland, um das vermehrte Transportaufkommen aufzufangen.

Erstmals hat am Dienstag, den 27. Juni ein zusätzlicher Direktzug in Triest Fahrt in Richtung des BASF-Kombiterminals in Ludwigshafen aufgenommen. In der Gegenrichtung wird ein zusätzlicher Zug aus dem Rhein-Neckar-Raum nun immer samstags verkehren. Die bisherigen Anliefer- und Versandtage Montag und Donnerstag in Ludwigshafen beziehungsweise Mittwoch und Samstag ab Triest bleiben unverändert bestehen. Ab Herbst plant Kombiverkehr, die Zugfrequenz auf fünf wöchentliche Rundläufe auf dieser Relation zu erhöhen.

Fünf Abfahrten pro Woche und Richtung

Nach Einführung eines vierten wöchentlichen Rundlaufs auf der Verbindung München-Riem – Triest im Mai (freitags ab München, dienstags ab Triest) wurde die Verkehrsfrequenz nunmehr auf fünf Abfahrten pro Woche und Richtung erhöht. Start hierfür war der 5. Juli. Seitdem wird immer mittwochs ab München und donnerstags ab Triest mit erhöhter Zugkapazität das vermehrte Transportaufkommen mit der Türkei und Griechenland aufgefangen.

Alle Versandtage und die detaillierten Fahrplanzeiten zu den genannten Verbindungen können der Online-Fahrplanauskunft auf www.kombiverkehr.de entnommen werden. (red/Kombiverkehr)

 

zur Startseite
nach oben gehen