VDV: Abellio seit Januar 2020 wieder Mitglied

in Märkte & Player/Politik & Recht von

Seit Jahresbeginn ist die Abellio GmbH, einer der führenden privaten Anbieter im deutschen Schienenpersonennahverkehr (SPNV), wieder mit seinen Tochtergesellschaften Mitglied im VDV.

„Auf den gesamten Schienensektor kommen in Sachen Verkehrswende und Wachstum große unternehmerische Herausforderungen zu, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Dazu ist es notwendig, sich kontinuierlich, vertrauensvoll und umfassend mit den wichtigsten Akteuren der Branche fachlich und inhaltlich auszutauschen. Der Branchenverband VDV bietet dazu die geeignete Plattform. Zudem wollen wir die Stimme des SPNV-Wettbewerbs innerhalb des VDV weiter stärken“, so Abellio-CEO Michiel Noy.

Mit dem Wiedereintritt der Abellio GmbH und aller ihrer Töchter sind nun 112 Eisenbahnunternehmen mit Personenverkehr im VDV organisiert. „Die Rückkehr von Abellio in den VDV ist ein gutes Signal, denn es zeigt, dass es viele Themen und Aufgaben gibt, die wir als Branche besser gemeinsam angehen und lösen. Wir müssen geschlossen und mit einer starken Stimme sowohl nach außen als auch nach innen auftreten. Die Bundesregierung hat ihr Ziel für das Fahrgastwachstum auf der Schiene klar formuliert: Verdopplung der Fahrgastzahlen bis 2030. Das kann nur gelingen, wenn neben den gesetzlichen und finanziellen Rahmenbedingungen auch die Zusammenarbeit der Bahnunternehmen besser wird. Daran werden wir gemeinsam mit allen Mitgliedern im VDV arbeiten. Wir freuen uns, dass mit Abellio nun ein weiteres, sehr engagiertes SPNV-Unternehmen wieder Mitglied im VDV geworden ist“, so VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff.

Ausschuss der Wettbewerbsbahnen: Stimme des SPNV-Wettbewerbs im VDV

Abellio wird ordentliches Mitglied mit Sitz und Stimme im Ausschuss der Wettbewerbsbahnen im VDV. Dort engagieren sich aktuell zwölf große SPNV-Unternehmen. Gerade im Schienenpersonennahverkehr stehen die Unternehmen angesichts des Personalmangels und der noch immer verbesserungswürdigen Wettbewerbsbedingungen vor großen Herausforderungen. „Es gibt im SPNV viele Schnittmengen, die sich – obwohl man im Wettbewerb zueinander steht – gemeinsam besser lösen lassen als wenn das jeder für sich alleine tut. Die Mitglieder in unserem Ausschuss eint, dass wir einen fairen Wettbewerb anstreben, dass die Ausschreibungsbedingungen weniger bürokratisch und unternehmerische Innovationen möglich sind sowie, dass die „Produktionskette“ nicht immer weiter ausdifferenziert wird. Wir stehen als Ausschuss für ein gemeinsames Verständnis dafür, wie attraktiver, leistungsfähiger Nahverkehr aussehen muss. Wir freuen uns, dass Abellio nun wieder vollständig im VDV und in unserem Ausschuss vertreten ist, das stärkt die Stimme des SPNV-Wettbewerbs weiter“, so Jost Knebel, Ausschussvorsitzender und Vorsitzender der Geschäftsführung der Netinera Deutschland GmbH. (red/VDV)

Bild: Vertragsunterzeichnung mit Oliver Wolff, Ingo Wortmann und Michiel Noy.

zur Startseite