VTG beruft Oksana Janssen und Sven Wellbrock in den Vorstand

in Personal & Management von

Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Halbjahres 2019 geht die VTG weitere wichtige Schritte in der Ausrichtung für die Zukunft. Zum 1. September 2019 wurden zwei neue operative Vorstände berufen.

Herr Sven Wellbrock, bisher Geschäftsfeldleiter Rail Europe, wurde als Mitglied des Vorstands zum Chief Operating Officer Europe & Chief Safety Officer ernannt. Er zeichnet damit verantwortlich für die gesamten Waggonvermiet- und Logistikaktivitäten der VTG in Europa sowie für das Thema Sicherheit. Frau Oksana Janssen, bisher Geschäftsfeldleiterin Rail Russia, wird als Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer Eurasia & Far East das Waggonvermietgeschäft in den genannten Gebieten verantworten, und darüber hinaus die Tankcontainer- und Projektlogistikaktivitäten steuern. Zudem liegen in ihrem Ressort die von der VTG erbrachten Dienstleistungen entlang der Neuen Seidenstraße.

Herr Günter-Friedrich Maas, seit 2014 Vorstand für die Ressorts Logistik und Sicherheit, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen unternehmerischen Herausforderungen zu stellen. In seiner Zeit als Vorstand hat Maas insbesondere die Restrukturierung und Neuaufstellung der Logistikeinheiten erfolgreich gesteuert und das für die VTG wichtige Change-Projekt initiiert.

Mit der Berufung der beiden neuen operativen Vorstände stärkt die VTG zum einen die Betreuung ihrer internationalen Kunden und vertieft zum anderen ihre Kompetenzen in den einzelnen Regionen. Bereits in den letzten Monaten hatte die VTG mit neuen Standorten in Russland und Shanghai sowie einer japanischen Repräsentanz ihre Portfolioerweiterung im asiatischen Raum vorangetrieben.

Darüber hinaus ermöglicht die Verbindung von Waggonvermietung und Logistikeinheiten in den neuen Vorstandsressorts eine umfassendere und ganzheitlichere Betreuung und Beratung der Kunden. Insbesondere die vor zwei Jahren gestartete Digitalisierungsoffensive kann so in allen operativen Bereichen gleichermaßen verankert, vernetzt und in Kundenlösungen umgesetzt und angeboten werden.

„Mit dieser Entscheidung gehen wir einen weiteren bedeutenden Schritt in der zukünftigen Ausrichtung der VTG als internationaler Komplettanbieter mit Schwerpunkt Schiene. Die Einführung der Digitalisierung im Jahr 2017 und die Übernahme der Nacco im vergangenen Jahr waren für uns Meilensteine. Damit haben wir unser Dienstleistungs- und Produktportfolio entscheidend erweitert. Nun gilt es, im nächsten Schritt die internationale Kundenbetreuung, unsere regionalen Kompetenzen und ein integriertes, digitales Lösungsangebot für unsere Kunden voranzutreiben“, sagt Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstands der VTG AG.

Gemeinsam mit Dr. Heiko Fischer (Chief Executive Officer) und Mark Stevenson (Chief Financial Officer) werden Oksana Janssen und Sven Wellbrock die VTG steuern.

„Ich freue mich sehr, mit Frau Janssen und Herrn Wellbrock zwei interne Führungskräfte für diese spannende, aber auch anspruchsvolle Aufgabe gewonnen zu haben. Beide kennen die VTG und die Branche seit vielen Jahren. Das ist ein großer Vorteil“, erläutert Fischer. „Dem ausscheidenden Vorstandsmitglied, Herrn Maas, der uns nach fast sechs Jahren auf eigenen Wunsch verlässt, danke ich an dieser Stelle ganz herzlich für seine fachliche Unterstützung, sein Engagement für die VTG und die konstruktive Zusammenarbeit. Vorstand und Aufsichtsrat wünschen Herrn Maas für die Zukunft weiterhin unternehmerischen Erfolg und alles Gute“, schließt Fischer. (red/VTG)

zur Startseite