Zugunglück Meerbusch: Falsches Signal vom Fahrdienstleiter?

in Personenverkehr von

Die Ursache für das Zugunglück im nordrhein-westfälischen Meerbusch war vermutlich ein Fehler in der Fahrdienstleitung. Das berichten verschiedene Medien unter Berufung auf das Redaktion-Netzwerk Deutschland.

Der Recherchenverbund habe aus Ermittlerkreisen erfahren, dass dem Lokführer der Regionalbahn über Funk die Erlaubnis zur Weiterfahrt erteilt worden sei, obwohl er laut Streckensignal hätte warten müssen. Warum der Fahrdienstleiter die von einem Güterzug besetzte Strecke freigab, sei bislang noch nicht geklärt. Bei dem Zugunglück auf der Strecke zwischen Köln und Krefeld waren gestern rund 50 Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer. (red/Deutschlandfunk)

zur Startseite
nach oben gehen