Aus dem Heft

Bahnmarkt Europa

ZU KLEIN FÜR KONKURRENZ

FINNLAND HAT FÜNFEINHALB MILLIONEN EINWOHNER – ZU WENIG FÜR AUSKÖMMLICHEN ZUGVERKEHR VIELER KONKURRIERENDER BAHNUNTERNEHMEN. DOMINIEREND BLEIBT DESHALB IM BAHNVERKEHR DIE 1995 AUS … Mehr Lesen

Stadler gewinnt in Finnland: 60 Lokomotiven für die VR Group

in Märkte & Player von

Die finnische VR Group und Stadler haben einen Vertrag über die Lieferung von 60 neuen dieselelektrischen Lokomotiven abgeschlossen. VR will damit die Betriebseffizienz auf Rangierbahnhöfen, in Frachtterminals und auf nicht elektrifizierten Strecken optimieren. Diese machen 45 Prozent des finnischen Bahnnetzes aus. Mehr Lesen

“DIGITALISIERUNG IST FÜR DEN MOBILITÄTSSTANDORT DEUTSCHLAND ALTERNATIVLOS!”

in Politik & Recht von

Ein geflügeltes Wort von Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzte Dr.-Ing. Raimund Klinkner, neugewählter Präsidiumsvorsitzender des Deutschen Verkehrsforums DVF, bei der 35. Mitgliederversammlung seines Verbands in Berlin, MdL Tarek Al-Wazir betonte die Notwendigkeit von mehr Personal für zügige Planungen.  Mehr Lesen

ITB 2019: DIE SCHWEIZ FÄHRT BAHN

in Bahnmarkt Europa von

Mehr als 10.000 ausstellende Unternehmen aus 181 Ländern und Regionen in 26 Hallen, über drei Prozent mehr Fachbesucher gegenüber dem Vorjahr mit jetzt rund 113.500 Teilnehmer – so präsentierte sich die diesjährige Ausgabe der Internationalen Tourismusbörse ITB. Mehrere Schweizer Bahnen präsentierten sich, neben den Jungfrau- und Pilatusbahnen machte besonders die Rhätische Bahn (RhB) auf sich aufmerksam. Mehr Lesen

Rolls-Royce feiert erste Aufträge für MTU-Bahnhybridantriebe

in Werkstatt & Service von

Rolls-Royce hat den Durchbruch für Hybrid-Antriebe erreicht und geht damit als Pionier in der Bahnbranche voran: Sowohl Iarnród Éireann Irish Rail, die Staatsbahn der Republik Irland, als auch Porterbrook, die größte Leasinggesellschaft für Eisenbahnfahrzeuge in Großbritannien, haben mit Rolls-Royce Verträge über die Lieferung von MTU Hybrid-PowerPacks unterzeichnet. Mehr Lesen

Westbahn verhilft CRRC zum Durchbruch

in Märkte & Player von

Die mehrheitlich den Investoren Haselsteiner und Grossnig gehörende private Westbahn will Züge in China kaufen – für den chinesischen Staatsriesen CRRC wäre das der große Durchbruch in Europa, heißt es bei Bombardier. Zeitgleich liefern sich ÖBB und DB ein Bieterrennen um Züge des Herstellers Stadler, die jetzt von der Westbahn zum Verkauf stehen. Mehr Lesen

nach oben gehen