BOMBARDIER SIEGEN: 1000. DREHGESTELL IN 2018 REVIDIERT

in Werkstatt & Service von
Der Standort Siegen-Nephen des Konzerns Bombardier entwickelt sich immer mehr zur Anlaufstelle für Revisionen von Drehgestellen verschiedenster Bahnbetreiber. Ende November 2018 wurde das tausendste revidierte Drehgestell des Jahres an einen Kunden – die Karlsruher Verkehrsbetriebe VBK – übergeben.

“2003 ist hier der Servicebereich fast aus dem Nichts entstanden”, berichtete anlässlich einer Feierstunde gegenüber bahn manager der Bombardier-Standortleiter Siegen Thorsten Linke. Zunächst ging es um Gewährleistungen, die aber klug ausgebaut auch zur Kundenbindung beitrugen und einen eigenen Geschäftszweig begründeten. Vorher gegangen war 2001 die Übernahme des Werks von AdTranz. Damals war die Belegschaft auf 280 Mitarbeiter geschrumpft. Inzwischen beschäftige Bombardier hier 887 Mitarbeiter – “mit durchschnittlich 11 Jahren Betriebszugehörigkeit! Diese kulminierte Erfahrung der Belegschaft ist wesentlicher Bestandteil unseres jetzigen Erfolgs.”
In den letzten Jahren investierte Bombardier über 37 Millionen Euro in den Standort Siegen. 2011 wurde dieser als Radsatzzentrum ausgebaut und 2014 um ein “Bogie Technical Center” ergänzt. So finden hier jetzt Entwicklung und Produktion neuer Drehgestelle ebenso statt wie Instandsetzung und Revision – ein echtes Kompetenzzentrum. Abgesehen vom weitgehend geschlossenen chinesischen Markt sei Bombardier “der größte Hersteller von Drehgestellen in Deutschland und weltweit”. Auch der neueste ICE 4 der Deutschen Bahn fahre mit Drehgestellen von Bombardier Siegen.
Im Bereich Revision werden auch Drehgestelle anderer Hersteller angenommen, betonte gegenüber bahn manager Bombardier-Serviceleiter Karsten Kießling. “Wir können auch Fremdprodukte warten. Voraussetzung ist sicherlich, dass entsprechende Dokumente vorliegen, die der Betreiber aber im Regelfall zur Verfügung hat.” Immer mehr Zug- oder Straßenbahn-Betreiber halten nicht die nötigen Kapazitäten und Personale vor, um solche Arbeiten termingerecht und gemäß den aktuellen strengen Reparatur- und Dokumentationsregeln durchführen zu können. Deshalb werde es gerne gesehen, wenn ein Anbieter alle Aufgaben in diesem Bereich auf sich nehme.
zur Startseite