Artikel mit Kategorie

Personal & Management -> Seite 32

DTC: Knoll neuer Vertriebsleiter – Grimm geht in den Ruhestand

in Personal & Management von

Seit dem 1. Juni hat die Deutsche Transport-Compagnie Erich Bogdan GmbH & Co. KG (DTC) einen neuen Vertriebsleiter: Tino Knoll wird Nachfolger des aktuellen Stelleninhabers Wolfgang Grimm, der Ende August seinen Ruhestand antreten wird.

Tino Knoll kennt die Logistikbranche schon seit Schulzeiten, in denen er in einer Spedition sein Taschengeld aufbesserte. Danach lernte er Speditionskaufmann und war später als Sachbearbeiter, Disponent und stellvertretender Verkehrsleiter tätig. Fast zehn Jahre sammelte Tino Knoll Erfahrung im Vertriebsaußendienst, bevor er 2015 als Handlungsbevollmächtigter zur DTC kam. Nun wird der 39-Jährige die Geschicke der DTC auf Vertriebsseite leiten.

Fachlich und persönlich ein Volltreffer

„In den letzten Jahren hat Tino Knoll bewiesen, dass er nicht nur in jeder Hinsicht kompetent ist, sondern auch persönlich sehr gut zur DTC passt. Dass er nun den Posten als Vertriebsleiter antritt, freut mich sehr“, sagt Roland Kuhn, Geschäftsführer der DTC.

Zugleich bereitet sich DTC auf den Weggang von Wolfgang Grimm vor, der im September in den Ruhestand geht. Der gelernte Speditionskaufmann und Verkehrsfachwirt hat in den 1980er- und 1990er-Jahren bei Kühne + Nagel gearbeitet. Dort war er unter anderem für die Betreuung des internationalen Landverkehrs und später internationaler Kunden zuständig. 1995 wechselte Wolfgang Grimm als Vertriebsleiter zur DTC. (red/DTC)

DB-Vorstand Weber geht zum Jahresende

in Personal & Management von

Der Personalvorstand der Deutschen Bahn AG Ulrich Weber will laut Agenturberichten seinen Posten bis zum Jahresende aufgeben. Weber habe bereits den Aufsichtsratsvorsitzenden Utz-Hellmuth Felcht über seine Absicht informiert. Der 67 Jahre alte Manager ist seit Juli 2009 bei der Bahn und damit länger im Amt als alle seine Vorgänger seit der Bahnreform 1994. Sein Vertrag war im vergangenen Dezember bis Ende 2018 verlängert worden.

Knorr-Bremse: Veränderung im Vorstand

in Personal & Management von

Ralph Heuwing war von Mai 2007 bis Mai 2017 Finanzvorstand (CFO) des Technologieunternehmens Dürr AG und verantwortete die kaufmännischen Bereiche des Konzerns, außerdem die Informations-technologie und das Global Sourcing sowie zwei der fünf Unternehmensbereiche von Dürr. 

Für seine Leistungen dort erhielt er 2016 die Auszeichnung „CFO des Jahres“. Hans-Georg Härter, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Knorr-Bremse AG: „Wir freuen uns sehr, mit Ralph Heuwing einen so erfahrenen, erfolgreichen und versierten CFO für Knorr-Bremse gewonnen zu haben. Wir setzen auf sein straffes Finanzmanagement und seinen strategischen Weitblick, um gemeinsam den dezidierten Wachstumskurs von Knorr-Bremse weiter voranzutreiben.“ Ralph Heuwing startete nach einem Maschinenbaustudium an der RWTH Aachen und am MIT in Cambridge (USA) sowie einem MBA-Studium am INSEAD in Frankreich seine Karriere bei der Boston Consulting Group (BCG) als Berater in den Büros in München und Frankfurt. Im Jahr 1996 wechselte er nach Indien, um dort das Beratungsgeschäft aufzu-bauen, bevor er 2001 als Geschäftsführer und Partner nach Deutschland zurückkehrte. Schwerpunkte seiner langjährigen Tätigkeit bei BCG für internationale Unternehmen der Industriegüter- und Finanzdienstleisterbranche waren Strategieentwicklung, Organisation, Performancesteigerung und Unternehmensfinanzierung. Ralph Heuwing wird am 1. November in die Knorr-Bremse AG eintreten und am 1. Januar 2018 das Ressort von Dr. Lorenz Zwingmann übernehmen.

 Dr. Zwingmann wird die Übergabe des Ressorts an seinen Nachfolger vorbereiten und begleiten, bevor er aus dem Unternehmen ausscheidet. Zum 1. Januar 2018 wechselt er in den Vorstand der Marquard & Bahls AG. Er wird dort nach einer Übergangsphase das Finanzressort von dem scheidenden CFO Claus-Georg Nette übernehmen. Zwingmann gehört dem Vorstand der Knorr-Bremse AG seit Ende 2008 an, von 2011 bis Mitte 2013 war er zusätzlich Sprecher des Vorstands. „Der Aufsichtsrat dankt Dr. Lorenz Zwingmann für sein außerordentliches Engagement für die Knorr-Bremse AG. Seit seinem Eintritt 2008 hat er einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Wachstumsstrategie des Unternehmens geleistet. Zwingmann hat effiziente Prozesse eingeführt, die Systeme im Finanzwesen, Risikomanagement und in der IT laufend optimiert und zukunftssicher aufgestellt.

Antritt zum 1. November 2017. (red/Knorr-Bremse)

Bombardier streicht bis zu 2200 Stellen – aber erhält die Standorte

in Personal & Management von

Schlechte Nachrichten für die Belegschaft: Bombardier Transportation wird in den nächsten Jahren in Deutschland bis zu 2200 seiner insgesamt 8500 Arbeitsplätze abbauen. Betriebsbedingte Kündigungen soll es laut dem Zughersteller nicht geben.

Alle sieben Produktionsstandorte sollen erhalten bleiben. Der Personalabbau verteile sich über alle Werke. Mehrheitlich seien jedoch Görlitz in Sachsen und Hennigsdorf (im Bild) in Brandenburg betroffen, heißt es laut Medienberichten.

Fohrer: „Wir müssen uns neu aufstellen“

Geplant sei der Stellenabbau bis 2020. Die genaue Zahl hänge von der Marktentwicklung und dem Auftragseingang ab, hieß es. Unter den bis zu betroffenen 2200 Arbeitsplätzen seien etwa 700 Leiharbeiter.

„Wir müssen uns neu aufstellen”, sagte Deutschlandchef Michael Fohrer. “Mit dieser Aufstellung werden wir Innovationen fördern und uns fit für die Zukunft machen.” Ziel sei es, die Standorte stärker zu spezialisieren. Aufsichtsratschef Wolfgang Tölsner betonte, die Eckpunkte für den Umbau seien in dem Kontrollgremium einvernehmlich beschlossen worden. (red/Spiegel/FAZ/dpa)

Grube zum neuen HHL-Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt

in Personal & Management von

Rüdiger Grube hat gestern offiziell seine neue Tätigkeit bei der HHLA aufgenommen: Der Aufsichtsrat der Hamburger Hafen und Logistik AG hat den Ex-DB-Chef zum neuen Vorsitzenden ernannt – auch für die Aktionäre gab es gute Nachrichten.

Auf seiner konstituierenden Sitzung am 21. Juni hat der Aufsichtsrat der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Rüdiger Grube zum neuen Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Grube folgt damit auf  Peer Witten, der altersbedingt aus dem Aufsichtsrat ausschied. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wählte das Gremium Berthold Bose, Leiter ver.di-Landesbezirk Hamburg.

Von 2009 bis zu seinem durchaus überraschenden Rücktritt im Januar 2017 war Grube Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG.

HHLA schüttet erneut Dividende aus

Die Hauptversammlung der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat heute beschlossen, eine Dividende in Höhe von 59 Cent je börsennotierter A-Aktie zu zahlen. Damit schüttet die HHLA für 2016 erneut wie schon für 2015 41,3 Millionen Euro an die Aktionäre des Teilkonzerns Hafenlogistik aus.

„Die HHLA steht auf einem soliden Fundament und hat sich eine stabile Nachfrage gesichert, die uns für das laufende Geschäftsjahr 2017 Planungssicherheit verschafft“, sagte HHLA- Chefin Angela Titzrath. „Um die Zukunftsfähigkeit der HHLA dauerhaft zu stärken, ist es jetzt das Ziel, strategische Handlungsoptionen für das Geschäft von morgen zu erarbeiten. Dazu gehört auch unser Anspruch, Motor des digitalen Wandels im Hamburger Hafen zu sein.“ (red/HHLA)

nach oben gehen