FAHRAUSWEISPRÜFUNG: VERNETZUNG FÄHRT KOSTENVORTEILE EIN

in Personenverkehr von

MIT DEM PROJEKT „VERNETZTE FAHRGELDSICHERUNG“ HABEN DIE SPEZIALISTEN SECURITAS UND KSP RECHTSANWÄLTE ERSTMALIG DIE DIENSTLEISTUNGEN FAHRAUSWEISPRÜFUNG UND FORDERUNGSMANAGEMENT IN EINEM KONZEPT GEBÜNDELT.

Entstanden ist ein Fahrgeldsicherungskonzept, das sowohl das Sicherheitsempfinden der Fahrgäste als auch die Erlöse von Verkehrsunternehmen steigert.

bahn manager Magazin: Wie kam es dazu, die Fahrgeldsicherung aus einer Hand anzubieten?

Florian Pagenkemper: In der Vergangenheit haben beide Partner der Kooperation in unterschiedlichen Konstellationen für Verkehrsunternehmen gearbeitet. Dabei lief es überall gleich ab: die einzelnen Dienstleistungen waren hinsichtlich Ausschreibung und Durchführung voneinander getrennt. Ein Daten- sowie Erfahrungsaustausch fand nicht statt. So bleiben wichtige Erkenntnisse ungenutzt – zum (finanziellen) Nachteil der Verkehrsunternehmen. Ein Umdenken sollte unseres Erachtens schon bei der Ausgestaltung von Ausschreibungen stattfinden. Der Gedanke der Vernetzung muss stärker berücksichtigt werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Was zeichnet Ihr Konzept der Vernetzten Fahrgeldsicherung aus?

Wolfgang Peper: Der Auftraggeber erhält jetzt die komplette Fahrgeldsicherung auf digitaler Basis aus einer Hand. Der große Vorteil dieser Konstellation ist, dass es zu Ergebnisverbesserungen für die Verkehrsunternehmen kommt, da ein permanenter Datenaustausch zwischen den Partnern stattfindet. So können Synergie und Optimierungseffekte realisiert und gleichzeitig Ausfallquoten gesenkt werden.

Wie sieht Ihre Vision einer Vernetzten Fahrgeldsicherung aus?

Wolfgang Peper: Unsere Vision ist eine volldigitalisierte, intelligente Fahrgeldsicherung, bei der wir „heute wissen, wer morgen wo schwarz fährt“. So könnten wir Verkehrsunternehmen eine bedarfsgerechte Fahrgeldsicherung nach den Kriterien „Service, Sicherheit oder Erträge“ anbieten. Daran arbeiten wir und werden hierzu unsere Erkenntnisse um weitere Daten anreichern, um entsprechende Vorhersagen treffen zu können.

Dr. Florian Pagenkemper ist Geschäftsführender Gesellschafter bei KSP Rechtsanwälte.

 

 

 

 

 

Wolfgang Peter ist Geschäftsführer der Securitas GmbH ÖPV. 

 

 

 

 

 

 

zur Startseite
nach oben gehen