Gerhard Oswald legt Geschäftsführung nieder

in Personal & Management von
Im Zuge der Insolvenz und der beabsichtigten Restrukturierung des Bahntechnologieunternehmens RailRunner Europe GmbH zieht sich Gerhard Oswald auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung zurück.

Er bedauert die Entscheidung, will aber mit diesem Schritt dazu beitragen, mögliche Interessenkonflikte aus seiner Verantwortung für die eigene Beratungsgesellschaft Gomultimodal GmbH und der Geschäftsführung für die RailRunner Europe GmbH zu vermeiden.
„In meiner Position als Geschäftsführer der RailRunner Europe GmbH bin ich als Fürsprecher und Wegbereiter des innovativen bimodalen Systems in Deutschland und Europa aufgetreten. Das werde ich auch weiterhin tun. Dies auch wegen des bisher beispielhaften finanziellen Engagements der US-amerikanischen Eigentümer. Ich bin zuversichtlich, dass diese die notwendigen Maßnahmen einleiten, um RailRunner Europe neu auszurichten“,
sagt Gerhard Oswald.
Zukünftig wird sich Oswald wieder verstärkt seinem Beratungsunternehmen Gomultimodal widmen. Mit diesem entwickelt er neue Konzepte und Visionen für den Kombinierten Verkehr und multimodale Transportketten.
Gerhard Oswald war seit 2015 als Geschäftsführer für die RailRunner Europe GmbH tätig. Nach 32 Jahren Tätigkeit für die TFG Transfracht, davon sechs Jahre als Geschäftsführer, gründete er 2013 das Beratungsunternehmen Gomultimodal in Hamburg. (red/Gomultimodal)
zur Startseite