Go-Ahead bestellt bei Stadler elf weitere Züge vom Typ Flirt

in Märkte & Player von

Die Go-Ahead Verkehrsgesellschaft GmbH hat Stadler mit der Lieferung von elf elektrischen Triebzügen vom Typ Flirt für den Einsatz auf der Murrbahn beauftragt. Die Vertragsunterzeichnung ist am 6. September in Berlin erfolgt, teilt Stadler Pankow mit.

Einmal mehr konnte sich Go-Ahead im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen. Ab Dezember 2019 werden die neuen elektrischen Triebzüge auf der Strecke Stuttgart – Schwäbisch Hall –Hessental – Crailsheim – Nürnberg zum Einsatz kommen. Das Auftragsvolumen umfasst rund 70 Millionen Euro.

Go-Ahead verfügt damit über eine Flotte von insgesamt 59 Flirt-Züge unterschiedlichster Konfigurationen und Ausstattungen. Die dreiteiligen Fahrzeuge für die Murrbahn haben längere Wagenkästen und sind mit breiteren Einstiegstüren ausgestattet. Zudem erhalten die Fahrzeuge das baden-württembergische Landesdesign. Die großzügig gestalteten Einstiegsbereiche verfügen über Spaltüberbrückungen und Schiebetritte.

„Wir freuen uns über den neuen Auftrag und dass wir damit die Zusammenarbeit mit Go-Ahead fortsetzen dürfen“, sagt Ulf Braker, Geschäftsführer der Stadler Pankow GmbH. „Der Flirt ist ein Produkt, welches sich immer größerer Beliebtheit erfreut.“ (red/Stadler Pankow)

zur Startseite
nach oben gehen