mofair-Vorstand wieder komplett: Jost Knebel und Patrick Verwer neu dabei

in Politik & Recht von

Auf ihrer Herbstmitgliederversammlung, wegen der Pandemie als virtuelle Versammlung durchgeführt, wählten die mofair-Mitgliedsunternehmen mit dem Netinera-CEO Jost Knebel einen neuen Vizepräsidenten. Zum neuen Schatzmeister bestimmten sie Patrick Verwer, seit Oktober neuer CEO der Go Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland.

Vizepräsident Jost Knebel, NETINERA Deutschland:

„Unser Engagement bei mofair soll zeigen, dass nicht nur die Interessensvertretung für das Verkehrsmittel Eisenbahn insgesamt wichtig ist, sondern auch eine gemeinsame Stimme für die Bahnen, die im Wettbewerb mit der Deutschen Bahn stehen.“

Schatzmeister Patrick Verwer, Go Ahead Deutschland: „Unser Unternehmen bringt sich als relativer Newcomer am deutschen Markt ein. Wir wollen damit demonstrieren, dass es sich lohnt, für die Weiterentwicklung des Wettbewerbsmarkts zu kämpfen und trotz einiger Herausforderung am Ball zu bleiben.“

Präsident Christian Schreyer: „Neu aufgestellt kann sich der mofair-Vorstand den großen Herausforderungen in dieser sehr besonderen Zeit stellen: Der Überwindung der akuten Corona-Krise für den öffentlichen Verkehr insgesamt, der Neujustierung des Marktes im SPNV und der weiteren Marktöffnung im Fernverkehr. Und gerade im Jahr der Bundestagswahl müssen wir überlegen, ob das Bahnsystem in Deutschland mit dem integrierten Konzern Deutsche Bahn aus Monopol- und Wettbewerbsbereichen richtig aufgestellt ist.“

Der mofair-Vorstand setzt sich nun zusammen aus dem Präsidenten Christian Schreyer (Transdev), dem Vizepräsidenten Jost Knebel (Netinera), Schatzmeister Patrick Verwer (Go Ahead), sowie den vier Beisitzern Alexander Hedderich (RDC Deutschland), Michiel Noy (Abellio), Fabian Stenger (Flixtrain) und Marcel Winter (National Express). Hinzu kommen die beiden kooptierten Mitglieder Hans Leister und Tobias Richter. Die Nachwahlen waren durch berufliche Wechsel des bisherigen Vizepräsidenten Stefan Krispin und der bisherigen Schatzmeisterin Magali Euverte erforderlich geworden. (red/mofair)

zur Startseite