Neue BVG-Chefin kommt von Mainz nach Berlin

in Personal & Management von

Vier Monate nach dem Abschied von Sigrid Nikutta haben die Berliner Verkehrsbetriebe eine neue Chefin gefunden: Eva Kreienkamp soll am 1. Oktober den Vorstandsvorsitz der BVG übernehmen – auf Vorschlag der Wirtschaftssenatorin Ramona Pop.

Die Managerin Eva Kreienkamp wird neue Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Sie soll den Vorstandsvorsitz am 1.Oktober 2020 übernehmen. Der Aufsichtsrat hat am Mittwoch einstimmig entschieden, am Nachmittag stimmte auch die sogenannte Gewährträgerversammlung der BVG der Personalie zu. Das bestätigte die BVG am Mittwochabend in einer Mitteilung. Zuerst hatte die “Berliner Morgenpost” darüber berichtet.

Kreienkamp folgt Sigrid Nikutta, die bereits Ende 2019 zur Deutschen Bahn gewechselt ist. Die Wirtschaftssenatorin und BVG-Aufsichtsratschefin Ramona Pop (Grüne) hatte Eva Kreienkamp vorgeschlagen.

“Die großen Herausforderungen, vor denen die BVG steht, wie die Auswirkungen der Pandemie, aber auch der weitere Ausbau des Nahverkehrs, die Elektrifizierung der Busflotte und die Digitalisierung von Mobilitätsangeboten brauchen Kompetenz, Zielstrebigkeit und Verbindlichkeit – all das bringt Eva Kreienkamp mit”,

ließ sich Pop in der Mitteilung des Unternehmens zitieren. Sie bezeichnete die designierte Vorstandsvorsitzende als “ausgewiesene Fachfrau”.

Schwerpunkt: Digitalisierung des Nahverkehrs

Eva Kreienkamp ist Diplom-Mathematikerin und seit 2015 Co-Geschäftsführerin der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG). Dort hat sie laut ihres neuen Arbeitgebers wesentlich die Digitalisierung des kommunalen Verkehrs sowie große Infrastrukturprojekte vorangetrieben. Bevor sie die Leitung der MVG übernahm, sammelte Kreienkamp bereits andere Erfahrungen in der Verkehrsbranche, unter anderem war sie Chefin des privaten Fernzuganbieters Hamburg-Köln-Express GmbH (HKX).

Zuvor arbeitete sie lange beim Versicherungskonzern Allianz, es folgten Stationen in Berlin bei der Berlinwasser Holding, der Berlikomm Telekommunikationsgesellschaft und der Marketing- und Marktforschungsfirma FrischCo., die sie mitgründete. Nun freue sie sich, nach Berlin zurückzukehren, sagte Eva Kreienkamp in einem ersten Kommentar zu ihrem neuen Job. Zum Vorstand der BVG mit ihren knapp 15.000 Beschäftigten gehören außerdem der Betriebschef Rolf Erfurt und der Personalleiter Dirk Schulte. (red/rbb24)

zur Startseite
nach oben gehen