On:Track: Bombardier weitet Kooperation mit Start-ups aus

in Märkte & Player von

Bombardier Transportation (BT) hat heute die Ausweitung seiner Zusammenarbeit mit Start-ups bekanntgegeben. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden neue Wege zu innovativen Mobilitäts- und Verbindungslösungen entwickelt. Im Zuge der neuen On:Track-Digitalisierungsinitiative des Unternehmens fasst BT eine Reihe von Projekte für mehr neue digitale Geschäftsmodelle zusammen.

Effizienz und Wachstum ermöglichen

Verner Baird, Chief Information Officer bei Bombardier Transportation, sagte: „Die Digitalisierung ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil der DNA von Bombardier, sie ist etwas, das wir mit Leidenschaft verfolgen. Von eher datengestützten Geschäftsmodellen und Industrie 4.0 bis hin zu vernetzter Mobilität und mobilen Anwendungen bietet die Schienenverkehrsbranche jungen Start-up-Unternehmern ein unglaublich großes Potenzial zur Schaffung von Lösungen, die wie niemals zuvor Effizienz steigern, Wachstum ermöglichen und den Kunden Mehrwert bieten.“

Nächste Förderrunde startet im September

Seit Frühjahr ist Bombardier enge Partnerschaften mit Start-ups in den Bereichen Sicherheitslösungen für Industrienetzwerke, technische Überwachung von Schieneninfrastruktur, Big-Data-Analyse oder Mobilitätsanwendungen für offene Plattformen eingegangen. Die nächste Förderrunde soll im September dieses Jahres beginnen. Dabei legt Bombardier den Fokus auf Lösungen für die Industrie 4.0, um die Entwicklung, Herstellung und Wartung von Zügen effizienter, schneller und nachhaltiger zu machen. (red/BT)

zur Startseite