PRAG 2020: IRFC-KONFERENZ ZU ERA, HOCHGESCHWINDIGKEIT, GÜTERZÜGEN UND SEIDENSTRASSE

in Bahnmarkt Europa von

In den ersten April-Tagen 2020 findet in der tschechischen Hauptstadt Prag eine interessante Eisenbahnkonferenz statt. bahn manager ist Medienpartner.

Von Hermann Schmidtendorf, Chefredakteur bahn manager

Das 7. International Railway Forum & Conference (IRFC) wird von der OLTIS-Gruppe veranstaltet, einem angesehenen Unternehmen mit erfolgreichen ähnlichen
Veranstaltungen auf europäischer Ebene. Es wird eine der führenden Veranstaltungen im internationalen Eisenbahnkalender sein und Top-Führungskräfte und Entscheidungsträger, Schienen- und Logistikfachleute, Kunden, einflussreiche Politiker und Institutionen aus Europa zusammenbringen. Wesentliche Unterstützung und Referenten kommen unter anderem von der Europäischen Kommission, Verkehrsministerien, UIC, ERA, Shift2Rail, UNIFE, CER, OSJD und anderen wichtigen europäischen Organisationen und Institutionen. Die Konferenz wird unter der Überschrift "Best Practices im Schienengüterverkehr und in der Logistik in Europa und auf dem euro-asiatischen Markt" stattfinden.

Zu den Hauptthemen gehören: Verkehr in der EU nach 2021 aus Sicht des einheitlichen europäischen Eisenbahnraums; Die ERA als Systembehörde – Erläuterung der Änderungen, ihrer Umsetzung und erste Erfahrungen mit der ERA und der National Railway Authority. Vertreter der Fahrzeughersteller, bedeutende nationale Betreiber, Infrastrukturbetreiber und kleine Betreiber; Forschung und Innovation nach 2021 – Motivation für mittel- und osteuropäische Länder. Überprüfung der aktuellen Ergebnisse in den Programmen H2020 und Shift2Rail. Regeln für das neue Horizon Europe-Programm und das Shift2Rail2-
Programm.

Unter dem Stichwort Best Practices werden erfolgreiche Projekte vorgestellt. Testen, Unterstützen und Bauen von Testeinrichtungen, das ist ein weiteres Vortragsthema, wie auch: Möglichkeiten der Nutzung von Infrastruktur mit geringer Verkehrsdichte, gemeinsame Nutzung von Kapazitäten; Perspektive der TEN-V- und „Seidenstraße“ – Verbindung. ERTMS als Interoperabilitätsinstrument; künftiges Hochgeschwindigkeitsnetz in CEE. Ausgleich der Unterschiede in der Netzqualität in Europa. Schaffung eines künftigen Interoperabilitätssystems für die Eisenbahn. Unterstützung der Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs. Informationen und Anmeldung: infoirfc.eu – Website: www.oltisgroup.com-https://irfc.eu/en/

 

zur Startseite