SBB, Tessin und Bellinzona planen neues, modernes SBB Werk

in Bahnmarkt Europa von

Der Kanton Tessin, die Stadt Bellinzona und die SBB haben heute die Absichtserklärung über den Bau des neuen SBB Werks für den Fahrzeugunterhalt unterzeichnet. Das Vorhaben ist Teil des Programms „Gesamtperspektive Tessin“.

Die Investitionen für das neue Werk belaufen sich insgesamt auf 360 Millionen Franken. In dem geplanten neuen Werk werden ab 2026 200 bis 230 Arbeitsplätze geschaffen. Gleichzeitig zum Bau des neuen Werks ist die Umnutzung des Areals des heutigen SBB Werks vorgesehen. Das Planungsverfahren verläuft in mehreren Etappen – die günstig gelegene Zone der Stadt soll mit hoher stadtplanerischer Qualität entwickelt und aufgewertet werden. Der Kanton Tessin und die Stadt Bellinzona tragen mit 120 Millionen Franken dazu bei, die Zukunft eines modernen Werks im Tessin langfristig zu sichern. Sie übernehmen eine große Fläche des aktuellen Standortes, wo unter anderem ein Technologiepol entstehen soll.

Basislager für SBB Personenverkehr
Der neue Industriepol soll die Logistikbasis für den Verkehr auf der Nord-Süd-Achse und sozusagen das Basislager für die moderne Flotte von SBB-Personenverkehr werden: leichte und schwere Instandhaltung der neuen Triebzüge „Giruno“, die ab 2019 zum Einsatz kommen, und der Regionalverkehrszüge von TILO sowie schwere Instandhaltung der ETR 610 der letzten Generation.

Zudem wird das neue Werk so ausgelegt, dass auch Produktionstätigkeiten des aktuellen SBB Werks dort angesiedelt werden. Andererseits werden eine umfassendere Entwicklung und die Ansiedlung weiterer Tätigkeitsbereiche seitens der SBB und von Partner-Drittunternehmen möglich sein. (red/SBB)

zur Startseite
nach oben gehen