VTG AG steigert Umsatz in den ersten neun Monaten

in Märkte & Player von

Die VTG Aktiengesellschaft hat ihren Umsatz in den ersten neun Monaten dieses Jahres gesteigert. Der Konzernumsatz verbesserte sich und lag mit 750,2 Millionen Euro (über dem Vorjahresniveau.

Trotz dieses Anstiegs sank der Gewinn vor Steuern (Ebitda) mit 250,7 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 255,9 Mio. Euro) leicht unter den des Vorjahres. Dieser Rückgang ist im Wesentlichen auf Sonderaufwendungen aus der Ingangsetzung unvermieteter Wagen sowie der geplanten Übernahme der Nacco-Gruppe zurückzuführen. Das Konzernergebnis lag entsprechend mit 44,1 Millionen Euro ebenfalls geringfügig unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Der Gewinn je Aktie (EPS) sank demzufolge von 1,24 Euro im Vergleichszeitraum 2016 auf jetzt 1,21 Euro.

„Die Zahlen der ersten neun Monate zeigen, dass wir den positiven Umsatztrend der vergangenen Monate kontinuierlich fortsetzen. Die Logistikbereiche entwickeln sich zufriedenstellend und die Auslastung der Waggonvermietung ist auf dem höchsten Niveau seit 2008“, erklärt VTG-Chef Heiko Fischer und erläutert: „Das Ebitda wurde durch Sonderaufwendungen aus der Ingangsetzung unvermieteter Wagen und der geplanten Nacco-Übernahme leider leicht gebremst. Gleichzeitig ist die weiterhin steigende Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen ein Indikator für die Weiterentwicklung unseres Geschäfts.“ (red/VTG)

zur Startseite
nach oben gehen